Master Gesundheitsmanagement an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald – Ein Erfahrungsbericht

Erfahrungen/ Erfahrungsberichte zum StudiumIn diesem Erfahrungsbericht werfen wir einen Blick auf den Master-Studiengang Gesundheitsmanagement. Maria studiert diesen Studiengang an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald.

Neben ihrem Studium hat Maria schon einige Praktika absolviert und arbeitet als studentische Hilfskraft an ihrer Hochschule. Begonnen hat ihr Studienweg erstmal recht untypisch – mit einem Bachelor in Molekularer Biotechnologie. Wieso sie sich dann in Richtung Gesundheitsmanagement orientiert hat und wie sie das Studium an der Uni Greifswald bewertet, verrät sie nachfolgend

Erfahrungen Gesundheitsmanagement Uni Greifswald


Liebe Maria, vielen Dank, dass du dir die Zeit für unsere Fragen nimmst. Wie kamst du zu der Entscheidung, ein Studium im Gesundheitsbereich zu beginnen?

Erfahrungsbericht Master Gesundheitsmanagement Uni GreifswaldMein Weg zum Gesundheitsmanagement ebnete sich über ein Erststudium der Molekularen Biotechnologie. Nach meinem Abschluss suchte ich eine Möglichkeit die medizinischen Inhalte mit den Aspekten des Projektmanagements zu verknüpfen und fand den Weg zum Gesundheitsmanagement. Ich war sehr froh darüber mein Bachelorstudium in einen anderen Fachbereich weiterführen zu können und zudem verbindet das Studium zwei meiner größten Interessengebiete – die Medizin und die Gesundheitswirtschaft.


Du hast dich für den Master Gesundheitsmanagement an der Uni Greifswald entschieden. Wieso fiel deine Wahl auf diesen Studiengang und die Hochschule?

Erfahrungsbericht Master Gesundheitsmanagement Uni GreifswaldEs ist die interdisziplinäre Gestaltung des Studienganges, welche mir neue Perspektiven eröffnete, da der Master in Greifswald Absolventen verschiedener Fachrichtungen eine Spezialisierungsmöglichkeit im Bereich Gesundheitsmanagement und Gesundheitsökonomie bietet. Diese vielseitige Gestaltung der Studieninhalte und die persönliche Atmosphäre des Lehrstuhls an der Universität standen für mich bei der Auswahl der Hochschule und des Studienganges im Vordergrund.


Kannst du uns einen Einblick in dein Master Studium geben? Was sind die Studieninhalte und welche Schwerpunkte kann man wählen? Auf welche Einsatzgebiete bereit der Master vor?

Erfahrungsbericht Master Studium Gesundheitsmanagement GreifswaldDie Regelstudienzeit beträgt vier Semester. Während dieser Zeit steht die Vermittlung vertiefter Kenntnisse zu Fragestellungen des Gesundheitsmanagements, der Gesundheitsökonomie und medizinischer Hintergründe im Mittelpunkt. Von Aspekten der Finanzierung des Gesundheitswesens über den Arzneimittelsektor bis hin zur Finanzierung der Krankenversicherung werden alle wichtigen Sektoren der Gesundheitswirtschaft erfasst. Hierbei spielt neben theoretischen Modellrahmen vor allem der Krankenhaussektor eine wichtige Rolle.

Neben den theoretischen Inhalten zeichnet sich der Master durch viele praktische und anwendungsorientierte Vorträge und Seminare in Kooperation mit der Gesundheitswirtschaft aus, in denen auch Teamarbeit ein wichtiger Aspekt ist. Neben den fachlichen Kenntnissen wird auf die Vermittlung von Soft Skills viel Wert gelegt. Durch die enge Anbindung an den Studiengang der Betriebswirtschaftslehre sind die Wahl- und Vertiefungsmöglichkeiten vielfältig. Neben der Vertiefung des internationalen Gesundheitsmanagements sind beispielsweise Marketing, Personal und Organisation als auch Schwerpunkte der Wirtschaftsprüfung oder des Controllings Bestandteile des Wahlbereiches.

Die Ausbildung erfolgt mit dem Ziel später Führungspositionen im Gesundheitswesen übernehmen zu können. Die konkreten Einsatzgebiete richten sich nach den eigenen Interessen und Spezialisierungen.


Wie beurteilst du deine Studienzeit an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald? Wie ist die Studienatmosphäre? Was sind die positiven und nicht so positiven Erfahrungen?

Fazit Studium Gesundheitsmanagement GreifswaldIch habe bis jetzt eine schöne Zeit an der Universität in Greifswald erlebt. Die Atmosphäre ist sehr persönlich. Die geringe Anzahl an Studenten im Studiengang ermöglicht eine gute Betreuung und der Lehrstuhl bietet jederzeit Ansprechpartner und unterstützt die Studenten in ihren Vorhaben. Zudem existieren verschiedene Netzwerke, die einen Austausch ermöglichen. So ist der Stammtisch der Studenten des Health Care Managements bereits zur Tradition übergegangen. Auch während meiner Abschlussarbeit ist die Betreuung aus meiner Sicht optimal.

Es ist schon eine Herausforderung, von einem naturwissenschaftlichen Studium in die Wirtschaftswissenschaft zu wechseln. Einfach ist es nicht und die Prüfungen umfassen zum Teil Stoff vieler Themengebiete aber es ist umso schöner, wenn es gelingt. Im Rahmen des Studiums ist es vorgesehen Praktika im Gesundheitswesen zu absolvieren. Die Schwierigkeit besteht darin, längere Praktika in die Studienzeit zu integrieren, da die Prüfungen sich teilweise über einen längeren Zeitraum erstrecken. Ich bin für ein dreimonatiges Praktikum in der Wirtschaftsprüfung nach Berlin gegangen und musste hierfür den Stoff nachholen.


Unsere letzte Frage: In welchem Bereich bzw. Einsatzgebiet siehst du eigentlich deine Zukunft? Auf welche Berufsfelder bereitet der Studiengang „Gesundheitsmanagement“ vor?

Zukunftsaussichten Studium GesundheitsmanagementSchon zu Beginn des Studiums entwickelte ich ein großes Interesse für das Krankenhausmanagement und das hat sich auch so fortgesetzt. Da ich mich gerade in der Abschlussphase meines Studiums befinde, steht der kommende Berufseinstieg im Krankenhaussektor im Vordergrund. Wo es mich genau hinverschlägt, das kann ich jetzt noch nicht mit Sicherheit sagen. Doch die Möglichkeiten sind vielseitig. Kommilitonen von mir sind z. B. auch in der Unternehmensberatung oder Krankenversicherung tätig bzw. vertiefen ihre Fachkenntnisse während ihrer Zeit als Doktoranten oder im Bereich Pflegemanagement. Hierbei steht das eigene Interessengebiet im Vordergrund.


Maria, vielen Dank für die ausführlichen Antworten. Wir wünschen dir alles Gute und vor allem einen erfolgreichen Studienabschluss und Einstieg ins Berufsleben im Gesundheitswesen.