Carl Remigius Medical School – Physician Assistance für Gesundheitsberufe

Abschluss:
Bachelor of Science

Wurde ihr Interesse geweckt? Dann bestellen Sie hier einfach und unverbindlich Info-Material!

  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)
  4. (notwendig)
 


Nach erfolgreich absolviertem Studium wird ein aussichtsreiches Engagement im Gesundheitswesen angestrebt. An der Schnittstelle zwischen Ärzteschaft und Pflege übernehmen Physician Assistants eine relevante Funktion und begünstigen eine höhere Effizienz hinsichtlich finanzieller sowie zeitlicher Ressourcen.

Im Rahmen ihres mit 240 Credit Points akkreditierten Studiengangs erwerben die Studierenden wichtige Fähigkeiten und Kompetenzen, die in einem Medizinstudium ebenfalls eine zentrale Rolle spielen. Sie erwerben naturwissenschaftliche sowie medizinische Kenntnisse mittels unabdingbarer Kurse wie Anatomie, Pathophysiologie, Untersuchungsverfahren und operativesr sowie konservativer Medizin.

Dadurch kommen folgende bedeutsame Aufgaben für Absolventen des Bachelorstudiengangs „Phyisican Assistance für Gesundheitsberufe“ infrage:

  • Erhebung der Anamnese und Durchführung der körperlichen Untersuchung
  • Diagnosevorschlag
  • Berücksichtigung der Konsiliardiagnostik
  • Aufstellung und Durchführung eines Behandlungsplans
  • Assistenz bei Operationen und Vornahme kleinerer Eingriffe auf Anordnung des Arztes
  • Erledigung administrativer Aufgaben
  • Medizinische Dokumentation
  • Schnittstellenkommunikation
  • Unterstützung bei der Patientenberatung und –aufklärung



Studienverlauf:
Trotz der auf 10 Semester ausgelegten Regelstudienzeit umfasst der berufsbegleitende Studiengang „Physician Assistance für Gesundheitsberufe (B.Sc.)“ lediglich sechs Fachsemester, die von den Studierenden absolviert werden müssen. Die komprimierte Dauer wird durch Anerkennung spezieller Kenntnisse sowie Kompetenzen auf Basis einer Äquivalenzprüfung ermöglicht. Diese verleihen den Studierenden 90 der gesamten 240 Credit Points, die auf die ersten vier Semester angerechnet werden, sodass das Studium mit dem 5. Semester beginnt.
Auf Grund seiner Komposition aus Präsenzzeiten und E-Learning-Komponenten ermöglicht das Studium eine relativ freie Zeiteinteilung und somit eine unkomplizierte Vereinbarkeit von Familie, Studium und Beruf. Zu Beginn eines jeden Semesters erfolgt eine Präsenzzeit in Blockwochenformat (Montag-Freitag). Darauffolgend ist von den Studierenden ein einmal wöchentlich standttfindender Präsenztag an einem Werktag zu besuchen. Überdies sind im Modulhandbuch des Studiengangs fünf Praktika (zwischen 160 Stunden und 240 Stunden) vorgesehen, die wahlweise in Vollzeit, Teilzeit oder nach einem anderen Modell absolviert werden können. Optional können die obligatorischen Praktika im Ausland absolviert werden.
Das Studium „Physician Assistance für Gesundheitsberufe (B.Sc.)“ wird mit der Bachelorprüfung im 10. Semester (6. Fachsemester) beendet.
Die besondere Strukturierung des Studiengangs befähigt die Studierenden, einer beruflichen Tätigkeit zwischen 50 und 75 Prozent parallel zum Studium nachzugehen.



Schwerpunkte:
Das Curriculum des Studiengangs „Physician Assistance für Gesundheitsberufe“ orientiert sich an den Inhalten eines Medizinstudiums und sieht u.a. folgende Module vor:

  • Naturwissenschaftliche Grundlagen und wissenschaftliches Arbeiten
  • Allgemeine und spezielle Krankheitslehre in der konservativen Medizin
  • Anatomie und Pathologie
  • Notfall- und Intensivmedizin, Anästhesie
  • Klinische Medizin
  • Hygiene und Mikrobiologie
  • Kommunikation & Social Skills
  • OP-Lehre / Funktionsdiagnostik
  • Medizinische Dokumentation, Qualitäts-, Informations- und Projektmanagement
  • Public Health



Besonderheiten des Studiengangs:

  • Familie, Studium und Beruf sind durch Komposition aus Präsenzstudium und E-Learning-Komponenten gut vereinbar.
  • Trotz zehn Semester Regelstudienzeit werden nur sechs Fachsemester studiert, da für Semester 1-4 bereits existente Fähigkeiten und Kenntnisse mittels einer Äquivalenzprüfung angerechnet werden.
  • Praktika können optional im Ausland abgeleistet werden.
  • Praktika können in Teilzeit, Vollzeit oder in anderen Modellen absolviert werden.
  • Die Präsenzzeiten setzen sich aus Blockwochen (Montag-Freitag) zu Semesterbeginn und einem Präsenztag (an einem Werktag) wöchentlich zusammen.
  • Das Studienmodell ermöglicht eine Berufstätigkeit zwischen 50 und 75 Prozent.



Zugangsvoraussetzungen & Gebühren:
Um an der Carl Remigius Medical School für den berufsbegleitenden Studiengang „Physician Assistance für Gesundheitsberufe (B.Sc.)“ zugelassen zu werden, muss einer der folgenden Hochschulzugangsberechtigungen nachgewiesen werden:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
  • Fachgebundene Hochschulreife
  • Fachhochschulreife
  • Meisterprüfung oder Abschluss einer beruflichen Aufstiegsfortbildung (mind. 400 Unterrichtsstunden).
  • Hochschulzugangsprüfung für beruflich Qualifizierte (Voraussetzungen: Abschluss einer mind. zweijährigen Berufsausbildung mit anschließender mindestens zweijähriger Berufstätigkeit).
  • Bei ausländischen Abschlüssen muss die Gleichwertigkeit mit einer deutschen Hochschulzugangsberechtigung für die Zulassung nachgewiesen werden.

Überdies hängt die Zulassung für das Studium vom Nachweis einer der folgenden Berufsabschlüsse ab:

  • Pflegeberufe: Gesundheits- und Krankenpfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger, Hebamme / Entbindungshelfer, Altenpflege
  • Med.-techn. Assistenzberufe: Operationstechnischer Assistent (OTA) – Ausbildung gemäß DKG, Anästhesietechnischer Assistent (A-TA) – Ausbildung gemäß DKG, Chirurgisch-Technischer Assistent (CTA) – Ausbildung gemäß DGCH, Medizinisch-technischer Assistent – Funktionsdiagnostik (MTAF), Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent (MTLA oder MTA-L), Medizinisch-technischer Radiologieassistent (MTRA, MTA-R oder RTA)
  • Therapeutische Hilfsberufe: Ergotherapeut, Physiotherapeut
  • Sonstige nichtärztliche Heilhilfsberufe: Medizinischer Fachangestellter, Notfallsanitäter, Rettungsassistent

Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Studium ist das Interesse an Medizin sowie medizinrelevanten Themen. Des Weiteren sollten Studierende aufgeschlossen sein, neue Tätigkeitsgebiete durch den gewohnten Arbeitsbereich zu ersetzen.

Die Studiengebühren für den berufsbegleitenden Bachelorstudiengang „Physician Assistance (B.Sc.)“ liegen bei monatlichen 485 €. Hinzu kommt die einmalige Anmeldegebühr in Höhe von 285 €, welche bereits die Äquivalenzprüfung beinhaltet.



Webseite zum Studiengang:
Carl Remigius Medical School – Physician Assistance für Gesundheitsberufe