Hochschule Koblenz – MBA Gesundheits- und Sozialwirtschaft

Abschluss: Master of Business Administration (MBA)

Wurde Ihr Interesse geweckt? Dann bestellen Sie hier einfach und unverbindlich Info-Material!

  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)
 


Seit 2003 wird am RheinAhrCampus in Remagen das MBA-Fernstudienprogramm angeboten. Das Programm zeichnet sich durch seine neun praxisorientierten Vertiefungsrichtungen aus – darunter Gesundheits- und Sozialwirtschaft.

Die Gesundheits- und Sozialwirtschaft (GuS) befindet sich in einer Umstrukturierungsphase. Bis vor wenigen Jahren noch von staatlicher Prüfung, Wettbewerbsarmut, Kostenerstattung und weitgehender staatlicher Investitionsfinanzierung geprägt, ändern sich die Rahmenbedingungen in den letzten Jahren rapide. Der Wandel findet in der Aufbauorganisation des Gesundheits- und Sozialwesens, im Sozialrecht, im Tarif- und Arbeitsrecht, der Vergütung und schließlich der europäischen Entwicklung des GuS-Bereichs statt. Die Themenbereiche Marketing und betriebliches Controlling gewinnen an Bedeutung, sind aber auch von sehr spezifischen Besonderheiten der Branche geprägt.

Die Vertiefungsrichtung Gesundheits- und Sozialwirtschaft beleuchten den GuS-Sektor aus unterschiedlichen Perspektiven. Die grundlegenden Strukturen und Merkmale sowie das Zusammenwirken der Institutionen des GuS-Bereichs werden behandelt.



Studienorganisation:HS Koblenz
Das MBA-Fernstudienprogramm der Hochschule Koblenz bietet Berufstätigen ein Konzept zur flexiblen Weiterbildungsmöglichkeit neben dem Beruf:

Der größte Teil der Stoffvermittlung findet im Selbststudium statt. Dazu arbeiten Sie mit exklusiv für das Programm entwickelten Studienbriefen und E-Learning-Elementen auf einer Lernplattform. Hinzu kommen Präsenzveranstaltungen – ausschließlich an Samstagen – um das selbsterworbene Wissen zu vertiefen und Fragen zu klären. Dabei handelt es sich um etwa 4-5 Samstage pro Semester, die nicht verpflichtend sind. Dazu kommen 1-3 Prüfungstermine pro Termine, ebenfalls an Samstagen. Sie werden unabhängig vom Besuch der Veranstaltungen zu den Prüfungen zugelassen und in geeigneter Weise über den Verlauf der Präsenzveranstaltungen – i.d.R. über die Online-Lernplattform – informiert. Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund Ihrer Berufstätigkeit (z. B. bei kurzfristig anberaumten Dienstreisen oder anderweitige Verhinderung) von Relevanz. Während der Selbststudienphasen werden die Fernstudierenden intensiv betreut – die Dozenten/innen stehen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Präsenzphasen werden i.d.R. im Wintersemester von Oktober bis Dezember und im Sommersemester von April bis Juni angeboten. Die Klausurphasen finden im Wintersemester von ca. Mitte Januar bis Mitte Februar und im Sommersemester von ca. Mitte Juli bis Mitte August statt.



Studieninhalte:
Das MBA-Fernstudienprogramm am RheinAhrCampus bietet eine hervorragende Möglichkeit, betriebswirtschaftliches Fachwissen und Managementkompetenz gleichermaßen aufzubauen. Das Studium erstreckt sich über fünf Semester Regelstudienzeit.

  • In den ersten beiden Semestern werden in den Basismodulen die Grundlagen der BWL und Managementkompetenzen vermittelt.
  • Das dritte und vierte Semester umfasst das jeweilige Aufbaumodul, hier Gesundheits- und Sozialwirtschaft.
  • Das fünfte Semester dient der Erstellung der Master-Thesis.
  • Die Prüfungen erfolgen studienbegleitend jeweils zum Semesterende.

Die Themen des Aufbaumoduls sind:

  • Überblick über das deutsche Gesundheitswesen
  • Theorien der Sozialwirtschaft und des Managements sozialer Dienste in Europa
  • Qualitätsmanagement in GuS-Betrieben
  • Sozialmarketing
  • Einführung in das Sozialrecht
  • Arbeitsrecht der Gus-Betriebe
  • Finanzierung und Vergütung in GuS-Betrieben
  • Controlling in Gesundheits- und Sozialbetrieben



Besonderheiten des Studiengangs:
Der Studiengang ist durch die Agentur AQAS nach internationalen Standards akkreditiert.



Zugangsvoraussetzungen und Teilnahmegebühren:
Zugangsvoraussetzungen für Bewerber/innen mit Erststudium
Sie verfügen über:

  • ein erstes mit Erfolg abgeschlossenes Studium an einer Fachhochschule oder Universität
  • mindestens ein Jahr Berufserfahrung nach Abschluss des Studiums

Sollten Sie einen Studienabschluss mit weniger als 210 ECTS-Leistungspunkten haben, bietet die HS Koblenz verschiedene Möglichkeiten der Anerkennung um die zusätzlichen ECTS-Punkte zu erhalten.

Zugangsvoraussetzungen für Bewerber/innen ohne Erststudium
Das rheinland-pfälzische Modell ermöglicht Ihnen unter bestimmten Bedingungen, auch ohne ersten Hochschulabschluss ein MBA-Studium aufzunehmen und abzuschließen.

Die formalen Voraussetzungen sind:
1. Hochschul- oder Fachhochschulreife sowie eine sich daran anschließende mindestens dreijährige einschlägige Berufstätigkeit, oder
2. Berufliche Ausbildung mit qualifiziertem Ergebnis (Gesamtdurchschnittsnote aus der Berufsausbildungsabschlussprüfung und dem Abschlusszeugnis der Berufsschule von mindestens 2,5), danach eine mindestens zweijährige berufliche oder vergleichbare Tätigkeit (damit ist eine HZB für das Studium an Fachhochschulen verbunden) sowie eine mindestens dreijährige einschlägige Berufstätigkeit; insgesamt also fünf Jahre Berufstätigkeit, oder
3. Meisterprüfung (oder vergleichbare Prüfung, z. B. Fachwirt oder Fachkaufmann) und eine sich daran anschließende mindestens dreijährige einschlägige Berufstätigkeit.

Erfüllte formale Voraussetzungen und das erfolgreiche Bestehen einer Eignungsprüfung qualifizieren Sie zur Teilnahme am MBA-Fernstudium.

Studierende ohne Erststudium werden verpflichtet, eine Weiterbildung zum Thema „Wissenschaftliches Arbeiten“ zu absolvieren. Hierdurch können zusätzliche Kosten entstehen.

Teilnahmegebühren:
Die Studiengebühr beträgt:

  • im 1. und 2. Semester 2.100 Euro pro Semester
  • im 3. und 4. Semester 1.900 Euro pro Semester
  • im 5. Semester 1.600 Euro

Regelstudienzeit (gesamt): 9.600 Euro zzgl. studentischer Beitrag von zurzeit 105 Euro pro Semester.

  • Ab dem 6. Semester (bis einschließlich letztmals des Semesters, in dem die Masterthesis angemeldet wird) beträgt die Studiengebühr 500 Euro pro Semester.



Webseite zum Studiengang:
Hochschule Koblenz – MBA Gesundheits- und Sozialwirtschaft