hsg- Gesundheit und Sozialraum

Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.) | berufsbegleitend

Wurde Ihr Interesse geweckt? Dann bestellen Sie hier einfach und unverbindlich Info-Material!

  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)
 


Der Bachelorstudiengang Gesundheit und Sozialraum richtet sich an Berufstätige aus der Gesundheitsbranche, die sich neben dem Job gezielt weiterqualifizieren möchten.

Mit der demografischen und gesellschaftlichen Veränderung sieht sich die Gesundheitsversorgung vor große Herausforderungen gestellt: So wird der Anteil von älteren Menschen und solchen, die von Krankheit oder Behinderung betroffen sind, größer werden. Gleichzeitig möchten immer mehr Menschen möglichst lange in ihrer vertrauten Umgebung bleiben. Das Studium Gesundheit und Sozialraum widmet sich der notwendigen Gestaltung von Quartieren und häuslichen Umfeldern (Sozialräumen) sowie der Integration von Technik in den Alltag der betroffenen Menschen.

Absolventen sind in der Lage die Ansprüche von gesundem Handeln und räumlicher Umgebung zu erfüllen. Berufliche Perspektiven ergeben sich bei Bau- und Gesundheitsämtern, in sämtlichen Gesundheitseinrichtungen, bei Krankenkassen, in der Wohnungswirtschaft oder in Architekturbüros.

 
 
Studienverlauf:
Das Studium dauert insgesamt acht Semester und ist berufsbegleitend konzipiert. Studiert wird in Abendveranstaltungen, am Wochenende oder in Blockveranstaltungen. Die Präsenzzeiten werden ergänzt durch E-Learning-Elemente, die den großen Vorteil der zeitlichen und örtlichen Flexibilität bieten.

Studierenden, die ihr Studium international gestalten möchten, bietet die hsg die Möglichkeit eines Auslandsaufenthaltes und unterstützt Interessierte mit einem Sprachlernportal bei der Erlernung oder Auffrischung von Fremdsprachen.

Hochschule für GesundheitInhaltlich setzt sich der Bachelor aus 19 Modulen zusammen, die sich gesundheitswissenschaftlichen, raumplanerischen, medizintechnischen und gesundheitswirtschaftlichen Aspekten widmen. Jedes Modul wird mit einer Modulprüfung abgeschlossen (Klausur, schriftliche Hausarbeit, mündliche Prüfung).

 
 
Studienschwerpunkte:
Die Inhalte knüpfen an bereits bestehendes Wissen aus der beruflichen Praxis an. Schwerpunkte liegen auf den Themen

  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Gesundheitswissenschaften
  • Sozialraum-/Quartiersgestaltung
  • Nutzerorientierung
  • Informations-, Kooperations- und Interventionsprozesse
  • Telemedizinische Anwendungen
  • Projektmanagement



Besonderheiten des Studiengangs:
Hochschule für GesundheitStudierende wirken durch die Auseinandersetzung mit Versorgungsbedürfnissen aus Gegenwart und Zukunft aktiv an einer langfristigen Veränderung der Versorgungsstrukturen mit.

Berufstätige aus dem Gesundheitsbereich können sich parallel zum Job spezialisieren und weiter qualifizieren, die Berufstätigkeit kann dabei fortgeführt werden. Durch E-Learning-Elemente und gefilmte Vorlesungen kann das Studium zu einem großen Teil zuhause durchgeführt und somit flexibel mit dem Berufsalltag verbunden werden.



Zugangsvoraussetzungen und Teilnahmegebühren:
Hochschule für GesundheitUm zum Studium zugelassen zu werden, müssen Bewerber über berufspraktische Erfahrungen im Gesundheitswesen verfügen:

  • mind. zwei- oder dreijährige Vollzeitausbildung in einem Gesundheitsberuf

oder

  • akademischer Abschluss in einem gesundheitsbezogenen Studiengang

Es fallen keine Studiengebühren an, da die hsg eine staatliche Hochschule ist. Semesterbeitrag für das Sommersemester 2016: 302,22 Euro

 
 
Webseite zum Studiengang:
hsg – Gesundheit und Sozialraum (B.A.) | berufsbegleitend