IST-Hochschule: Fitnesswissenschaft und Fitnessökonomie (dual)

Abschluss:
Bachelor of Arts (B.A.) in der Fachrichtung Fitnesswissenschaft und Fitnessökonomie

Wurde ihr Interesse geweckt? Dann bestellen Sie hier einfach und unverbindlich Info-Material!

  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)
  4. (notwendig)
  5. (notwendig)
 


Mit dem dualen Bachelor Fitnesswissenschaft und Fitnessökonomie sammeln Sie wertvolle Berufserfahrung im Fitness- und Gesundheitsbereich und erlangen gleichzeitig einen international anerkannten Bachelor-Abschluss. Ebenfalls im Studium integriert sind 3 branchenanerkannte Trainingslizenzen – und das bereits in den ersten 3 Semestern. Durch die Form des Fernstudiums können Sie sich Ihre Lernzeiten flexibel und in eigener Verantwortung einteilen. Die Kombination aus wissenschaftlich fundierter Trainingslehre, grundlegenden BWL- und Managementkenntnissen sowie der individuellen Studienschwerpunktsetzung macht diesen dualen Bachelor in Deutschland derzeit einzigartig.

Nach Abschluss Ihres Studiums sind Sie in der Lage, Trainingsangebote sowie präventive und rehabilitative Betreuungskonzepte zu planen, umzusetzen und zu optimieren. Des Weiteren werden Sie darauf vorbereitet, den Trainingsbereich, den Verkauf und zentrale Geschäftstätigkeiten in Gesundheits- und Fitnesseinrichtungen operativ, strategisch und eigenverantwortlich zu leiten, z. B. in Fitnessclubs und Gesundheitszentren, Sportvereinen, Wellness- bzw. Sporthotels oder Kureinrichtungen.

Studienverlauf:
Während des gesamten Studiums arbeiten Sie in einem Fitnessclub oder einer Gesundheitseinrichtung und werden dort von Beginn an in die betrieblichen Abläufe integriert. Während dieser Zeit erhalten Sie eine monatliche Ausbildungsvergütung. Auch die Studiengebühren werden in der Regel vom Betrieb übernommen.

Die fitnessspezifischen Spezialisierungsmodule bilden den inhaltlichen Schwerpunkt des Studiums. Hierbei wird bereits in den ersten Semestern unter anderem auf die Themenbereiche zurückgegriffen:

  • Trainingslehre
  • Sportmedizin
  • Ernährung und
  • Fitnessmanagement

Umfassendes betriebswirtschaftliches Know-how bereitet zudem auf das Management von Fitness- und Gesundheitsunternehmen sowie auf die Führung von Mitarbeitern vor.
Darüber hinaus geben Sie Ihrem Studium eine individuelle Richtung, indem sie sich im 2. und 7. Semester für Wahlmodule entscheiden. Im 2. Semester werden drei, im 7. Semester fünf Wahlmodule angeboten, von denen je Semester ein Modul zu belegen ist. Hier werden Themen folgende Themen angeboten:

  • Personal Training
  • Groupfitnesstraining
  • Rückentraining
  • Athletiktraining oder
  • Stressmanagement und Entspannungstraining

Außerdem erwerben Sie bereits in den ersten Semestern die B-Lizenzen „Fitnesstraining“ und „Sporternährung“ sowie der A-Lizenzen „Medizinisches Fitnesstraining“ und „Leistungs- und Gesundheitsdiagnostik“, mit denen Sie Ihr erlerntes Wissen schon früh auf der Trainingsfläche einsetzen können.


Besonderheit des Studium:
Innerhalb von 7 Semestern werden Sie optimal auf einen erfolgreichen Einstieg in das Berufsleben oder den nächsten Karriereschritt vorbereitet. Insbesondere das hohe Maß an Flexibilität durch geringe Präsenztage und der verstärkte Einsatz moderner Lern- und Lehrmethoden zeichnen dieses Studium aus.

Weitere Vorteile des dualen Bachelors an der IST-Hochschule sind:

  • In Deutschland derzeit einzigartig
  • Betriebliche Ausbildung in Kombination mit einem Studium
  • 3 branchenanerkannte Trainingslizenzen bereits in den ersten 3 Semestern
  • Finanzielle Unabhängigkeit durch monatliche Ausbildungsvergütung
  • Individuelle Studienschwerpunktsetzung
  • Prüfung an fünf Standorten ablegbar



Zugangsvoraussetzungen & Gebühren:

  • Schulabgänger mit Hochschul- oder Fachhochschulreife, die einen beruflichen Einstieg in die Fitness- und Gesundheitsbranche anstreben
  • Branchenkenner, die sich mit dem Bachelor-Abschluss akademisch weiterqualifizieren möchten.

Der duale Bachelor-Studiengang Fitnesswissenschaft und Fitnessökonomie setzt eine vertragliche Zusammenarbeit mit einem fitness- oder gesundheitsspezifischen Ausbildungsbetrieb voraus. Die IST-Hochschule kann auf eine Vielzahl von Unternehmen zurückgreifen und bei der Auswahl und Vermittlung eines passenden Praxispartners unterstützen.

Um zum Studium zugelassen zu werden, muss entweder die Allgemeine Hochschulreife oder alternativ die Fachhochschulreife oder ein gleichwertiger Schulabschluss nachgewiesen werden. Studienbewerber, die kein Abitur besitzen, können unter bestimmten Voraussetzungen dennoch an der IST-Hochschule studieren.

Die Gebühren belaufen sich auf 329 Euro pro Monat (Gesamtgebühr 13.818 Euro), die aber in der Regel vom Ausbildungsbetrieb übernommen werden.


Webseite zum Studiengang:
IST-Hochschule – Fitnesswissenschaft und Fitnessökonomie