Leuphana Universität – Public Health Prävention und Gesundheitsförderung

Abschluss:
Master of Public Health (MPH)

Wurde dein Interesse geweckt? Dann bestell hier einfach und unverbindlich Info-Material!

  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)
 


Der berufsbegleitende Master of Public Health ist sowohl für Fach- und Führungskräfte aus dem Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen, als auch aus der freien Wirtschaft interessant, die neben praxisbezogenem Fachwissen auch persönliche Schlüsselkompetenzen für den Gesundheitsbereich erwerben wollen.

Im Vordergrund steht die Vermittlung von theoretischen und methodischen Kompetenzen für das Gesundheits- und Sozialwesen, wie zum Beispiel die ökonomischen, rechtlichen und ethischen Aspekte in der Gesundheitsförderung und Prävention oder die Vertiefung in der angewandten Gesundheitswissenschaft. Der Master im Bereich Public Health qualifiziert außerdem für Fach- und Führungsaufgaben im höheren Managementbereich. Mögliche Berufsfelder nach einem erfolgreichen Abschluss liegen beispielsweise in den Bereichen der Gesundheitsverwaltung oder -politik, der Gesundheitsberatung, Gesundheitsbildung, Gesundheitsberichterstattung oder im Gesundheitstourismus.

 
Studienverlauf:
Der berufsbegleitende Studiengang umfasst vier Semester. Am Anfang wird einer der beiden Schwerpunkte „Bildung und Erziehung“ oder „Arbeit und Organisation“ gewählt. In den sechs fachlichen Modulen stehen neben den Grundlagen der Gesundheitswissenschaften und des Qualitätsmanagements auch die Methoden der Gesundheitsforschung und die Erweiterung der Fachkenntnisse im Gesundheitsmanagement auf dem Plan. In drei überfachlichen Modulen zu Themen wie Konfliktmanagement, Teamentwicklung oder Projektmanagement werden persönliche Kompetenzen gefördert, die ein moderner Manager benötigt. Das vierte Semester ist der Masterarbeit vorbehalten.

Die fachlichen Module sind:

  • Integrative Gesundheitswissenschaft
  • Angewandte Gesundheitswissenschaft
  • Methoden angewandter Gesundheitsforschung
  • Qualitätsmanagement und Evaluation
  • Gesundheitsmanagement (in einem der beiden Schwerpunkte)

Die überfachlichen Module sind:

  • Person und Interaktion
  • Organisation und Verwaltung
  • Gesellschaft und Verantwortung



Besonderheiten:
Das Studium ist berufsbegleitend angelegt, sodass man den Abschluss ohne Verdienstausfall in lediglich 24 Monaten erwerben kann. Außerhalb der Präsenzphasen werden die Studierenden online über eine Lernplattform betreut und der regelmäßige Austausch mit den Dozenten, den Kommilitonen, der Studiengangsleitung sowie der Studiengangskoordination ermöglicht.

Die Präsenzphasen finden in den ersten drei Semestern an ein bis zwei Wochenenden pro Monat (meistens freitags ab 14 Uhr bis sonntags 16 Uhr) statt. Bis auf die Masterarbeit sind alle Module in Form einer Gasthörerschaft auch einzeln buchbar und können später auf das Studium angerechnet werden.



Zugangsvoraussetzungen:

  • Erster akademischer Hochschulabschluss aus dem Sozial-, Gesundheits- oder Bildungswesen oder aus der Wirtschaft.
  • Mindestens zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung

Kosten:
9.900 Euro Studiengebühren (vorbehaltlich des formellen Änderungsbeschlusses), zzgl. ca. 350 Euro Semesterbeiträge pro Semester



Webseite zum Studiengang:
Leuphana Universität – Public Health Prävention und Gesundheitsförderung