MSH Medical School Hamburg – Medizinpädagogik (Bachelor)

Abschluss:
Bachelor of Arts

Zusatzqualifikation zum zertifizierten Qualitätsmanagement-Beauftragten möglich

Wurde ihr Interesse geweckt? Dann bestellen Sie hier einfach und unverbindlich Info-Material!

  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)
 


Berufsfachschulen im Gesundheitswesen mangelt es an Lehrkräften, die gleichermaßen über medizinisches Fachwissen wie über pädagogische Kompetenzen verfügen. Meist handelt es sich entweder um die Angehörigen medizinischer Berufe oder von Pflegeberufen oder aber um Pädagogen, denen die Berufspraxis ebenso wie das medizinische Fachwissen fehlen. Die MSH Medical School Hamburg schließt diese Lücke mit dem Bachelorstudiengang Medizinpädagogik. Hier erhalten die Studierenden eine nützliche Doppelqualifikation, die sie auf verschiedenste Tätigkeiten vorbereitet, beispielsweise auf eine Lehrtätigkeit im berufspraktischen Unterricht, für das Teammanagement, für eine Tätigkeit als Mentor oder die Arbeit im Bereich der Gesundheitsförderung.

Studienverlauf:
Der Studiengang Medizinpädagogik kann entweder sechs Semester lang in Vollzeit oder neun Semester lang in Teilzeit studiert werden. Beim Teilzeitstudiengang besuchen die Studierenden an nur fünf Blockwochenenden pro Semester, die jeweils von Donnerstag bis Montag dauern, jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr die Vorlesungen an der MSH Medical School Hamburg. Dadurch ist es möglich, parallel zum Studium einer Berufstätigkeit nachzugehen. Die meisten Teilzeitstudierenden entscheiden sich für eine Tätigkeit auf der Basis von 50 bis 75 Prozent ihrer Wochenarbeitszeit. Das Studium vermittelt wichtiges Schwerpunktwissen im Bereich der Bildungswissenschaften, das für den Unterricht im medizinischen Umfeld wichtig ist. Der Hauptfokus liegt auf dem Bereich der Gesundheitswissenschaft. Teil des Studiengangs sind Praxisstudien, die es den Studierenden ermöglichen, ihr erworbenes Wissen in die Praxis umzusetzen. Teilzeitstudierende, die bereits Berufserfahrung vorweisen können, können diesen Studienteil unter Umständen anrechnen lassen.


Studienschwerpunkte:
Medical School HamburgDer Studiengang stellt die Verbindung aus medizinischem Fachwissen und den Bildungswissenschaften dar. Der Schwerpunkt liegt auf der Berufs- und Wirtschaftspädagogik, durch den die Studierenden befähigt werden sollen, berufspraktisch zu unterrichten. Die Studenten können selbst entscheiden, welchen zusätzlichen Schwerpunkt sie ihrer Ausbildung geben möchten. Sie können sich zwischen den Wahlpflichtbereichen Pflegewissenschaften und Therapiewissenschaften entscheiden.


Besonderheiten des Studiengangs:Die Studierenden erwerben im Studiengang Medizinpädagogik nicht nur eine hervorragende Ausbildung im medizinischen und pädagogischen Bereich, sondern können eine weitere Zusatzqualifikation erwerben. Sie beschäftigen sich während ihres Studiums ausführlich mit dem Qualitätsmanagement und können daher bei Bedarf die Zertifizierung als Qualitätsmanagement-Beauftragter erlangen. Damit sind die Studierenden perfekt für ihr zukünftiges Berufsleben gewappnet.

Das Studium zeichnet sich durch die hohe zeitliche Flexibilität aus, insbesondere hinsichtlich des Teilzeitmodells. Die Möglichkeit, neben dem Studium weiterzuarbeiten, ermöglicht es den Studierenden, weiterhin ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Zugleich ist der spätere Einstieg in eine Führungsposition oder Lehrtätigkeit wesentlich einfacher, wenn man die Kontakte zur Berufswelt aufrechterhalten kann. Das Studium wird dadurch auch mit der Familie besser vereinbar. Während der Monate März, August und September finden keine Vorlesungen statt, sodass die Studenten die Ferienzeit mit ihrer Familie verbringen können.



Zugangsvoraussetzungen und Studiengebühren:
Um am Studiengang Medizinpädagogik teilnehmen zu können, müssen die Studienbewerber die allgemeine, fachgebundene oder Fachhochschulreife nachweisen können. Falls dies nicht der Fall ist, müssen sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • bestandene Eignungsprüfung für Berufstätige der MSH Medical School Hamburg
  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in einem Gesundheits- oder Sozialwesen-Fachberuf
  • mindestens zweijährige Berufstätigkeit im Ausbildungsberuf oder
  • Lehrtätigkeit im berufspraktischen Unterricht

Zur Zulassung berechtigt sind zahlreiche Pflegeberufe, medizinisch-technische Assistenzberufe, therapeutische Heilhilfsberufe, soziale Berufe und weitere nichtärztliche Heilhilfsberufe.

Die Gebühren für das Vollzeitstudium an der MSH Medical School Hamburg belaufen sich auf 625 Euro monatlich. Im Teilzeitstudienmodell gelten ermäßigte Monatsgebühren von 450 Euro.



Webseite zum Studiengang:
MSH Medical School Hamburg – Bachelor Medizinpädagogik