SRH Gera – Gesundes Altern und Gerontologie

Abschluss:
Master of Arts (M.A.)

Wurde Ihr Interesse geweckt? Dann bestellen Sie hier einfach und unverbindlich Info-Material!

  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
 


Die Lebenserwartung der Menschen in Deutschland steigt immer weiter an. Daraus ergibt sich eine Vielzahl großer Herausforderungen für die Gesellschaft. Viele ältere Menschen sind fitter denn je und nehmen aktiv am gesellschaftlichen Leben teil: Sie reisen, engagieren sich, nutzen neueste Technologien, bilden sich weiter und möchten sich möglichst lange in Gesellschaft, Beruf und Familie einbringen. Gleichzeitig nehmen aber auch chronische Erkrankungen, Mehrfacherkrankungen und Demenz zu.

Diese Themen stehen im Mittelpunkt des Masterstudiengangs „Gesundes Altern und Gerontologie“. Das Studium bereitet die Studierenden darauf vor diesen zukünftigen Herausforderungen kompetent zu begegnen.

 
 
Studienverlauf:
Das Studium ist als Vollzeitstudium konzipiert, kann aber aufgrund komprimierter Präsenzphasen mit einer parallelen Berufstätigkeit kombiniert werden.

Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester (2 Jahre). Studienbeginn ist zum Wintersemester am 1. Oktober. Das Studium findet alle 14 Tage auf dem Campus in Karlsruhe, jeweils donnerstags und freitags statt. Diese kompakten Präsenzphasen haben neben der Vermittlungen von Fachkompetenzen außerdem den Vorteil sich hier mit Kommilitonen und Dozenten austauschen zu können.



Studienschwerpunkte:
Die Module des Masterstudiengangs Gesundes Altern und Gerontologie verteilen sich auf die drei Kompetenzfelder „Erweiterte Grundlagen im Bereich Gesundes Altern und Gerontologie“, „Erweiterte Fach- und Schnittstellenkompetenzen“ und „Erweiterte Methoden und Praxis“. Jeder dieser Bereich greift Aspekte der Gerontologie auf, die die Studierenden umfassend ausbilden. Damit befähigt das Studium, umfassende Handlungssituationen fachlich zu begründen und je nach Bedarf am Fall auszurichten und komplexe Probleme des zukünftigen Berufsalltags innovativ und methodisch sicher zu lösen. Zu den Studieninhalten gehören bspw.: Prävention, Gesundheitsförderung und kognitive Störungen des Alters, Gesundheitstechnologien, künstliche Intelligenz und deren Einsatz im Alter.



Besonderheiten des Studiengangs:
Kompakte Präsenzphasen ermöglichen ein Studium parallel zum Job. Die Verbindung zwischen Studium und Beruf hat den Vorteil Erlerntes direkt im Berufsalltag umsetzen zu können. Nach erfolgreichem Abschluss sind Absolventen befähigt Leitungsfunktionen zu übernehmen, zum Beispiel als Therapiemanager.
 
 
Zugangsvoraussetzungen und Studiengebühren:

  • erster akademischer Grad in den Themenfeldern Logopädie, akademische Sprachtherapie, Sprechwissenschaften, Patholinguistik, klinische Linguistik Pflegewissenschaften, Physiotherapie, Psychologie, Ergotherapie oder alternativ ein vergleichbarer Abschluss
  • Über den Zugang anderer Bewerber entscheidet der Zentrale Prüfungsausschuss

Das Studium kostet 480 Euro im Monat. Hinzu kommt eine einmalige Immatrikulationsgebühr in Höhe von 200 Euro.



Webseite zum Studiengang:
SRH Gera – Gesundes Altern und Gerontologie (M.A.)