SRH Gera – Gesundheitspsychologie

Abschluss:
Bachelor of Science (B.Sc.)

Wurde Ihr Interesse geweckt? Dann bestellen Sie hier einfach und unverbindlich Info-Material!

  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
 


Alte Gewohnheiten umzustellen ist nicht leicht. „Mehr Bewegung und gesunde Ernährung!“: klingt gut, aber viele Menschen brauchen mehr Unterstützung, um ihr Leben dauerhaft zu ändern. Der Bachelorstudiengang „Gesundheitspsychologie“ beschäftigt sich mit der Entwicklung von präventiven Gesundheitskonzepten und deren Umsetzung und Kommunikation an die Patienten. Absolventen des Studiengangs sind in der Lage verantwortungsvolle Tätigkeiten im Gesundheitswesen zu übernehmen.

 
 
Studienverlauf:
Studienbeginn ist jedes Jahr zum 1. April und 1. Oktober. Das Studium ist als Vollzeit-Studium angelegt und dauert in der Regel sechs Semester (3 Jahre). Während des Studiums haben Studierende die Möglichkeit in verschiedenen Forschungsprojekten Praxiserfahrung zu sammeln und im fünften Semester wird ein halbjährliches Praktikum absolviert. Während des integrierten Praktikums erhalten die Studierenden Einblicke in die berufliche Tätigkeit eines Gesundheitspsychologen. Bereits während dieser Zeit können sie sich ein Netzwerk aufbauen und ihr Wissen auf Praxistauglichkeit prüfen sowie bereits erworbene Kompetenzen in der Praxis anwenden. Vor, während und nach dem Praktikum ist eine kontinuierliche Praxisbegleitung durch DozentInnen der Hochschule selbstverständlich. Viele Absolventen haben bereits vor Abschluss des Studiums ein Jobangebot. Mögliche Arbeitgeber sind u.a. Krankenhäuser und Kliniken, Reha-Einrichtungen, Beratungsstellen, Pflegeeinrichtungen, Integrationsfachdienste, private Einrichtungen und Unternehmen. Das Aufgabenspektrum erstreckt sich von Diagnostik, Beratung, Aufklärung über das Management von Gesundheitsaufgaben bis hin zur Durchführung von Aus-, Fort- und Weiterbildungen.

Der Studiengang ist vom Bundesverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (BDP) offiziell anerkannt. Damit erfüllt die Hochschulausbildung international die höchsten Standards und liegt damit auf Universitätsniveau. Mit dem Bachelor-Abschluss in Gesundheitspsychologie haben die Absolventen die Möglichkeit, sich über ein Master-Studium weiter zu qualifizieren. Die SRH Hochschule für Gesundheit Gera bietet hier beispielsweise den Master in Psychische Gesundheit und Psychotherapie an.



Studienschwerpunkte:
Der Bachelorstudiengang Gesundheitspsychologie vereint eine fundierte allgemeinpsychologische Ausbildung mit Schwerpunkten in Gesundheits- und Rehabilitationspsychologie. Inhaltliche Schwerpunkte sind hierbei:

  • Prävention
  • Ressourcenorientierte Sichtweise und Behandlung psychischer und somatischer Erkrankungen
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Therapeutische Begleitung chronischer Erkrankungen

Die Studierenden werden in den Kernkompetenzen psychologischer Tätigkeit anhand innovativer didaktischer Konzepte praxisnah ausgebildet. Dies geschieht im engen Austausch mit potentiellen späteren Arbeitgebern.



Besonderheiten des Studiengangs:
Praxisnähe wird an der SRH Gera groß geschrieben. So ist neben verschiedenen kleineren Praxisprojekten ein ganzes Semester des Studiums für ein Praktikum vorgesehen. Die konkrete Umsetzung des theoretisch Erlernten ermöglicht die Reflektion von Theorie und Praxis und bringt den Studierenden einen entscheidenden Pluspunkt ein: Umfangreiche Praxiserfahrung kann schon während des Studiums gesammelt werden.
 
 
Zugangsvoraussetzungen und Teilnahmegebühren:
Die Zulassungsvoraussetzungen für den Bachelorstudiengang Gesundheitspsychologie im Vollzeitmodell sind:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder Fachhochschulreife oder fachgebundene oder gleichwertige Hochschulzugangsberechtigung und
  • Ein mindestens 3-monatiges Vorpraktikum in einer Einrichtung des Sozial- und Gesundheitswesens

Studiengebühr: 475,- Euro/Monat sowie einen einmalige Immatrikulationsgebühr in Höhe von 200,- Euro.



Webseite zum Studiengang:
SRH Gera – Gesundheitspsychologie (B.Sc.)