Schließen
Sponsored

Physician Assistance

  • Abschluss Bachelor of Science
  • Dauer 6 Semester
  • Art Vollzeit

Der Vollzeit-Studiengang Physician Assistance schafft ein neues Berufsbild in den ärztlichen Assistenzberufen. Im Bachelor-Studiengang werden Ihnen Kompetenzen vermittelt, die Sie als zukünftigen Arztassistenten dazu befähigen, von Ärzten delegierte Aufgaben in der Patientenversorgung zu übernehmen. Als Physician Assistance wirken Sie bei Behandlungen mit, Sie unterstützen Ärzte bei deren klinischer Tätigkeit und arbeiten mit ihnen im interprofessionellen Team. Darüber hinaus werden Sie in der Lage sein, Prozesse auf der Basis wissenschaftlicher Theorien und Erkenntnisse zu planen, durchzuführen, zu dokumentieren und zu evaluieren. Das Berufsbild sowie das Studium sind in Deutschland und im Ausland auch unter dem Begriff Physician Assistant bekannt.

Der Bachelorstudiengang Physician Assistance ist ein Vollzeitstudium mit starkem Praxisbezug. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums erhalten Sie den akademischen Grad „Bachelor of Science“ (B.Sc.) und erwerben 180 ECTS Punkte.

Es bestehen ausgezeichnete Berufsperspektiven bei hohem Bedarf an Fachpersonal im Gesundheitssektor. Darüber hinaus kann ein Master-Studium als Physician Assistant an unserer Kopperationsuniversität in Nimwegen, Niederlande nach zweijähriger Berufserfahrung angeschlossen werden.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

Das Studium ist als sechssemestriges Vollzeitstudium angelegt und besteht aus den nachfolgenden Modulen.

Während der vorlesungsfreien Zeiten finden fachpraktische Einsätze in einem der 54 Kooperationskrankenhäusern und -praxen in einem Umfang von sieben Wochen pro Semester statt und werden von der Fliedner Fachhochschule organisiert und eng begleitet.

Module im 1. – 2. Semester: Medizinische Grundlagen der Naturwissenschaften, Anatomie, Terminologie Physiologie und Pathophysiologie, Mikrobiologie und Hygiene, Wissenschaftliche Basiskompetenzen, Basiskompetenzen in klinischen Untersuchungstechniken, Chirurgie und OP-Lehre, Medizinassistenz, Dokumentation

Module im 3. – 4. Semester: Basiskompetenzen in der Inneren Medizin, in der Pharmakologie, in der Medizintechnik, Basiskompetenzen in der Anästhesie, in der klinischen Radiologie sowie in der Traumatologie und Orthopädie, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Psychologie und Psychiatrie, Recht, Politik und Ethik, Wissenschaftliches Arbeiten und Forschungsmethoden.

Module im 5. – 6- Semester: Grundlagen der Herz-, Gefäß-, und Thoraxchirurgie, Gynäkologie/Geburtshilfe und in der Urologie, in der Kinderchirurgie, in der Plastischen Chirurgie- und in der Neurochirurgie sowie Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie. Notfallmedizin, Intensivmedizin und Emergency Room Management, Grundlagen der Medizinischen Dokumentation, IT, Management und Qualitätssicherung, Sozialmedizin und Public Health

Abschlussmodul im 6. Fachsemester: Bachelor-Prüfung, Perioperative Assistenz mit Assistenzprobe

Das Studienelement „Mentoring, Studienmotivation und Fallverstehen“ ist in allen Semestern vertreten und greift die typischen reflexiven und kasuistischen Dimensionen einer wissenschaftlich-professionellen Praxis auf.

Das Studienelement „Theoriegeleitete Praxis“ ermöglicht die Vertiefung der Lerninhalte des jeweiligen Semesters. Die Fach-, Sozial-, Personal- und Handlungskompetenzen werden durch Lernaufgaben unter Aufsicht des Mentors in den Kooperationskliniken erprobt, eingeübt und reflektiert.

Zugangsvoraussetzungen & Studiengebühren

Zugangsvoraussetzungen für das Studium sind:

  • Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder gleichwertige Hochschulzugangsberechtigung (ohne Hochschulzugangsberechtigung: zweijährige, abgeschlossene Berufsausbildung, mindestens drei Jahre Berufserfahrung)
  • 4-wöchiges chirurgischen Krankenhauspraktikum oder Praktikum in einer vergleichbaren Einrichtung (z.B. Tagesklinik)

Die Studiengebühren betragen 386 € im Monat

zurück zur Hochschule