Schließen
Sponsored

Physician Assistant

  • Abschluss Bachelor of Science
  • Dauer 6 Semester
  • Art Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Der tägliche Kreislauf eines Krankenhausbetriebes funktioniert nur, wenn die Kommunikation und die Zusammenarbeit sämtlicher daran Beteiligter funktioniert und dazu zählen sowohl die Patienten als auch das Pflegepersonal und die Ärzte. Um dies zu gewährleisten, werden Physician Assistants eingesetzt, die das Bindeglied zwischen Abteilung und Patient und darstellen. Sie entlasten Ärzte bei Routineaufgaben wie der Befragung und Untersuchung von Patienten, erarbeiten Verdachtsdiagnosen, nehmen unter der Aufsicht eines Arztes selbst kleinere Untersuchungen vor oder assistieren bei operativen Eingriffen. Um eine optimale Ausbildung zum Physician Assistant zu bieten, bildet der Bachelor of Science Physician Assistant sowohl fachlich als auch die notwendigen Softskills betreffend umfassend aus und gibt den Studierenden somit das nötige Know How mit, um am Ende des Studiums als kompetente Fachkraft entlassen zu werden.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

Der Bachelor of Science Physician Assistant dauert 6 Semester und ist so aufgebaut, dass durch zwei Wochenend-Präsenzblöcke im Monat die Integrierung des Berufes möglich und auch gewollt ist. Denn, um die Tätigkeit in einem Krankenhausbetrieb, einer Reha-Klinik oder einer Zentralen Notaufnahme voll zu erfassen und sich die dafür erforderlichen Kompetenzen anzueignen, bedarf es mehr als reines Theoriewissen. Aus diesem Grunde sind Theorie und Praxis auch im Studium selbst eng miteinander verzahnt.

Inhaltlicher Schwerpunkt bildet die Medizin, da zentrale Tätigkeit eines Physician Assistant die Unterstützung und Entlastung der Ärzte ist.

Der Studiengang ist modular aufgebaut. Es erwarten Sie folgende Bereiche:

  • Praktische und medizinische Grundlagen, wie Gesundheitsversorgung oder Anamneseerhebung
  • Theoretische und vertiefende praktische medizinische Grundlagen, zum Beispiel Anatomie, Chirurgie, Pharmakologie
  • Medizintechnik und OP-Technik
  • Notfallmanagement und Notfallmedizin
  • Management und Wahlpflichtbereich

Im Wahlpflichtbereich können sich die Studierenden auf ihre individuellen Interessen zugeschnittene Fächer aussuchen. Dazu gehören beispielsweise Alternative Heilmethoden oder die Psychiatrie als Fach.

Zugangsvoraussetzungen & Studiengebühren

Zugangsvoraussetzungen

  • abgeschlossene, mindestens dreijährige Ausbildung im gesundheitlichen Bereich (zum Beispiel Altenpflege, Ergotherapie, Krankenpflege, Logopädie)
  • Abitur oder Fachhochschulreife
  • Studieren ohne Abitur oder Fachhochschulreife: mindestens zweijährige Berufserfahrung + eine mit einem qualifizierten Ergebnis bestandene Abschlussprüfung mit mindestens 80 Punkten oder eine Note von 2,5 oder besser

Kosten

  • Studiengebühren: 595 Euro pro Monat
  • einmalige Immatrikulationsgebühr: 300 Euro

 

zurück zur Hochschule