Schließen
Sponsored

Public Health

  • Abschluss Master of Public Health
  • Dauer 4 Semester
  • Art Vollzeit

Das Masterstudium Public Health vermittelt anwendungsorientierte Kompetenzen in aktuellen qualitativen sowie quantitativen Methoden der Gesundheitsforschung. Ausgezeichnet durch den hohen Praxisbezug, aufgrund eines mehrwöchigen Praktikums an einer öffentlichen oder privaten Einrichtung des Gesundheitswesens sowie durch die Anfertigung der Masterthesis, verfolgt der Studiengang das Ziel, zukünftige Führungskräfte in Public Health durch die Förderung der Fortbildung, Forschung und Praxis auf deren Berufstätigkeit vorzubereiten.

Die Studierenden erwerben alle notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten für Planungs-, Entscheidungs- und Kommunikationsprozesse im Gesundheitswesen, Public Health und in gesundheitsrelevanten Politikfeldern, für die Entwicklung, Durchführung und Evaluation präventiver und gesundheitsfördernder Programme sowie für die Forschung und Lehre in Public Health.

Das Vollzeitstudium richtet sich beispielsweise an Personen, die eine führende Tätigkeit im Gesundheitswesen anstreben, die eine Zusatzausbildung in Public Health anstreben oder die eine hochwertige und vertiefende Ausbildung in Public Health mit Methoden- und Praxisbezug absolvieren möchten. Absolventen dieses Studiengangs arbeiten beispielsweise als wissenschaftliche Mitarbeiter in Forschung und Lehre, als Clinical Data Analyst/Data Scientist, als Gesundheitsmanager, als Referent für Gesundheit oder als leitende Mitarbeiter in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

Das Masterstudium Public Health wird ab Oktober 2019 in Hall in Tirol von der UMIT TIROL erstmalig angeboten. Das Vollzeitstudium umfasst vier Semester (120 ECTS). Die Unterrichtssprache ist Deutsch, teilweise werden einige Inhalte in englischer Sprache gelehrt. Die Studieninhalte berücksichtigen einerseits den regionalen Kontext und ermöglichen die internationale Vergleichbarkeit und Anerkennung der Ausbildung durch eine Anlehnung an die Ausbildungsempfehlungen der Association of Schools of Public Health in the European Region, gleichzeitig werden aber insbesondere die im Framework des ASPPH „Core Competency Model for the MPH Degree“ verankerten Soft Skill Bereiche wie Kommunikation, Leadership, Projektplanung und Ethik vermittelt.

Zugangsvoraussetzungen & Studiengebühren

Für die Aufnahme des Masterstudiums Public Health sind die allgemeine oder die besondere Universitätsreife sowie mindestens eine der zwei folgende Kriterien erforderlich:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (mindestens Bakkalaureat-/Bachelorniveau bzw. Diplomstudium) an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung aus den Fachgebieten Humanmedizin oder Zahnmedizin
  • abgeschlossenes Hochschulstudium (mind. Bakkalaureat-/Bachelorniveau bzw. Diplomstudium) an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung aus Fachgebieten mit Bezug zum Gesundheitswesen, beispielsweise Gesundheitswissenschaften, Pflegewissenschaften, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Mathematik, Statistik, Epidemiologie, Psychologie, Naturwissenschaften, Rechtswissenschaften oder Informatik sowie verwandte Fächer mit Gesundheitsbezug.

Die Studiengebühren betragen 1.050 Euro pro Semester.

zurück zur Hochschule