Schließen
Sponsored

Pädagogische Psychologie in Karlsruhe gesucht?

Vollzeit Pädagogische Psychologie in Karlsruhe - Dein Studienführer

Du willst Pädagogische Psychologie als Vollzeit in Karlsruhe absolvieren? Wir haben für dich 4 Hochschulen in Karlsruhe recherchiert, an denen du Pädagogische Psychologie als Vollzeit absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 4 Hochschulangebote für Pädagogische Psychologie als Vollzeit in Karlsruhe findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Vollzeit

Wer von einem Studium spricht, bezieht sich meistens auf ein Vollzeitstudium bzw. Präsenzstudium. Hier besuchst du als Studierende/r die Universität vor Ort, um deinen Bachelor- oder Masterabschluss zu erarbeiten.

Allerdings gibt es keinen festen Stundenplan wie in der Schule. Stattdessen bestimmst du anhand deiner Kurswahl, wie ausgelastet deine Woche ist. So kannst du dir beispielsweise Zeit einräumen, um nebenbei ein wenig zu jobben. Allerdings wird beim Vollzeitstudium erwartet, dass du dich hauptsächlich dem Studium widmest.


Pädagogische Psychologie

Die Pädagogische Psychologie beschäftigt sich als Teilbereich der Psychologie mit der Beschreibung und Erklärung der psychologischen Komponenten von Erziehungs-, Unterrichts-, und Sozialisationsprozessen. Lehren und Lernen sind Gegenstand der pädagogischen Psychologie, nicht nur in der Schule, sondern auch im außerschulischen Bereich - Pädagogische Psychologie ist eine Psychologie des Lernens über die gesamte Lebensspanne hinweg. Wenn dich Erziehungs- und Lernmechanismen sowie Sozialisationsprozesse interessieren, du dich gut in Menschen hineinversetzen kannst und lernen möchtest, warum wissenschaftliche Erkenntnisse zur Verbesserung von Lernprozessen wichtig sind, dann solltest du dir den Studiengang Pädagogische Psychologie einmal genauer anschauen.

Pädagogische Psychologie Studium: Voraussetzungen und Inhalte

Für den Bachelorstudiengang Pädagogische Psychologie sind neben den gängigen Zulassungsbeschränkungen an einigen Hochschulen noch weitere Anforderungen notwendig. Für die Aufnahme an bestimmten Hochschulen benötigst du eine entsprechende Abiturnote oder aber bereits pädagogische Erfahrungen. Das ist von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich. Du solltest auch ein paar persönliche Eigenschaften und Interessen für ein Studium der Pädagogischen Psychologie mitbringen. Ein gewisses Maß an Einfühlungsvermögen und Empathie sind Grundvoraussetzungen, um später mit Menschen zu arbeiten. Du solltest dir auch darüber im Klaren sein, dass du dich in dem Studium mit quantitativen Forschungsmethoden und Statistik auseinandersetzen musst. Da sind meist keine Vorkenntnisse erforderlich, solide Mathekenntnisse und ein allgemeines logisches Zahlen- und Formelverständnis können dir im Studium allerdings helfen.

Karrierechancen nach dem Studium

Du kannst in den unterschiedlichsten Bereichen tätig werden, eine Tätigkeit in Bildungs- und Erziehungseinrichtungen, Therapiezentren oder Beratungsstellen ist denkbar. Du kannst in Wirtschafts- oder Arbeitsverbänden tätig werden, wenn du dich eher für die Erwachsenenbildung entscheidest. Kliniken, Therapiezentren oder Wohn- und Pflegeheime könnten dein zukünftiger Arbeitsplatz sein, wenn du dich auch für die medizinischen Aspekte interessierst. Die Möglichkeiten sind vielfältig und es gibt viele Richtungen, die du während deines Studiums einschlagen kannst. Damit du einen besseren Überblick über alle Optionen bekommst, haben wir dir alle Informationen noch einmal detailliert aufgeführt. Welche Voraussetzungen brauche ich? Welche Studieninhalte vermittelt mir das Studium? Und welche Hochschule bietet den Studiengang pädagogische Psychologie überhaupt an? Weitere wichtigen Infos findest du auf der Seite Pädagogische Psychologie Studium.


Weitere Informationen zum Pädagogische Psychologie Studium
Pädagogische Psychologie in Karlsruhe

Pädagogische Psychologie in Karlsruhe

Karlsruhe

Die Fächerstadt Karlsruhe liegt am Rhein im Herzen Baden-Württembergs, nahe der rheinland-pfälzischen Grenze und Frankreich. Das barocke Schloss mit seinem gigantischen Schlossgarten ist der ideale Platz, um sich mit Freunden zu treffen und zu entspannen. Rund um Karlsruhe gibt es viele Seen, an denen man die Seele baumeln lassen kann. Das Karlsruher Verkehrsnetz ist sehr gut ausgebaut und mit dem Semesterticket können Studenten mit Bussen, S-Bahnen und Straßenbahnen im ganzen Bereich fahren.

Gesundheit in Karlsruhe studieren

Karlsruhe ist eine sehr beliebte Studentenstadt, schon allein aufgrund ihrer Nähe zu Frankreich und dem Schwarzwald. Es finden sich dort Unmengen an Cafés, Lokalen sowie kulturellen Treffpunkten für Studierende und vor allem in Universitätsnähe sind die Preise recht günstig. Doch wie sieht es mit dem Studienangebot aus?

Tatsächlich hält sich das Angebot zurzeit noch in Grenzen, doch klassische Studiengänge wie Gesundheitsmanagement und Angewandte Gesundheitswissenschaften lassen sich auch hier studieren. Darüber hinaus ist auch ein Studium in der Medizinischen Informatik oder zum/r Arztassistent/in möglich

Alle Hochschulen in Karlsruhe

Pro

  • Viele beliebte Hochschulstädte wie Freiburg, Heidelberg oder Stuttgart alle an einem Fleck, so findest du mit Sicherheit einen Ort und einen Studiengang, der dir gefällt
  • Lust auf ein pétit-dejeuner mit Café au lait und Croissants? Strasbourg und Colmar sind nur einen Katzensprung entfernt
  • Frischluftfanatiker/innen und Kuckucksuhrensammler/innen kommen im wunderschönen Schwarzwald voll auf ihre Kosten
  • Überzeugt besonders mit dualem Studienangebot und belegt bei der Qualität der Studienfächer im Ranking des INSM-Bildungsmonitors von 2021 den dritten Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)

Contra

  • Den schwäbischen Dialekt, den muss man mögen – besonders in einer 90-minütigen Statistik-Vorlesung
  • Stuttgart, Freiburg und Heidelberg ranken unter den Top 5 der Städte mit den höchsten Lebenshaltungskosten
  • Do you speak Englisch? Eher nicht, würde der Schwabe antworten - denn bei den Punkten Internationalisierung und Sprachenförderung an (Hoch-)Schulen, belegt das Bundesland im INSM-Ländervergleich 2021 den 14. Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)