Erfahrungsbericht: Duales Studium Gesundheitsmanagement an der DHBW

Wir haben einen großen Überblick über ein duales Studium im Gesundheitswesen erstellt. Dort findet sich alles, was man an Daten und Fakten über diese Studienform wissen sollte. Aber wie sieht es mit den Erfahrungen aus? Dies können natürlich nur die dualen Studenten und absolventen berichten. Und daher haben wir viele von ihnen um Erfahrungsberichte gebeten.

Im folgenden Erfahrungsbericht geht es um ein duales Studium BWL-Gesundheitsmanagement an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW). Die DHBW ist die größte Hochschule speziell für dieses Studienmodell und Hannah Gierse, die ihre Praxiszeit bei der Bionorica SE (führender Hersteller pflanzlicher Arzneimittel) absolviert, war so nett, ihre Erfahrungen mit uns zu teilen.

Erfahrungsbericht

Darum habe ich mich für ein duales Studium Gesundheitsmanagement entschieden:

Erfahrungsbericht Duales Studium GesundheitsmanagementFür das duale Studium habe ich mich aus zwei Gründen entscheiden: Zum einen weil ich finanziell unabhängig sein wollte, zum anderen um Gelerntes direkt in die Praxis umzusetzen, weil ich mir vorgestellt habe, mir die Studieninhalte auf diese Weise besser einprägen und ein besseres Verständnis für diese entwickeln zu können. Meine Erwartungen haben sich bestätigt.

Auf den Bereich Gesundheitsmanagement habe ich mich spezialisiert, weil Biologie immer mein Lieblingsfach in der Schule war, ich mir jedoch nicht vorstellen konnte, Biologie zu studieren, um anschießend in die Forschung zu gehen oder Lehrerin zu werden. Der Studiengang BWL-Gesundheitsmanagement war für mich ein guter Kompromiss, da dieser auch naturwissenschaftliche Fächer umfasst.



So bin ich an den dualen Studienplatz gekommen:

Erfahrungsbericht Bewerbung Duales Studium GesundheitsmanagementMein Praxisunternehmen habe ich über die Website der DHBW gefunden. Hier gibt es eine Liste mit allen Partnerunternehmen, wo vermerkt ist, ob in dem Unternehmen noch Studienplätze frei sind.

Ich habe mich direkt bei der Bionorica SE beworben, wurde daraufhin zu einem Einstellungstest und danach zum Assessment Center mit anschließendem Einzelgespräch eingeladen. Von der Bionorica wurde mir per Post der Vertrag für Unternehmen und Hochschule zugesandt. Insgesamt habe ich nur zwei Bewerbungen in diesem Bereich verschickt.






So läuft mein duales Studium ab:

Wechsel zwischen Theorie- und Praxisphase
Theoriephase Duales Studium BWL-GesundheitsmanagementDer Wechsel findet alle 3 Monate statt. Ich bin in einem der B-Kurse der DHBW Lörrach (Achtung, dies gilt nur für den Studiengang BWL-Gesundheitsmanagement und nur am Standort Lörrach, andere Blockpläne können variieren), das heißt, dass ich, versetzt zu den A-Kursen, immer von Januar bis März und von Juli bis September meine Theoriephasen an der Hochschule absolviere und in der restlichen Zeit bei der Bionorica arbeite. Insgesamt dauert das Studium 3 Jahre und beginnt im Oktober.

Während der Theoriephase besteht Anwesenheitsplicht und es ist nicht möglich, sich freizunehmen. Die ersten 2 Monate der Theoriephase habe ich fast täglich von ca. 9:00 bis 16:00 Uhr Vorlesung und ein paar Selbststudientage, wobei die Vorlesungszeiten in den höheren Semestern kürzer werden und auch die Selbststudientage zunehmen.

Zu Beginn des letzten Monats fangen langsam die Klausuren an und die Vorlesungen werden immer weniger. In den letzten beiden Wochen werden dann die meisten Klausuren geschrieben und es finden fast keine Vorlesungen mehr statt. Jedes Semester werden 6-12 Klausuren geschrieben.

Das Studentenleben ist sehr gut organisiert. Abends kann man z.B. am Sportangebot der DHBW teilnehmen. Das Engagement im Studierendenparlament, Allgemeinen Studierendenausschuss, der Studierendenvertretung und weiteren Hochschulgruppen ist ebenfalls möglich oder man kann einfach an den Angeboten der Studierendenvertretung wie dem Running Dinner, Movie Monday, Feierabendtreff, Pubcrawls, Skiausfahrten, etc. teilzunehmen. Es wird also auch in der Freizeit nicht langweilig.

Unternehmen Duales Studium BWL-GesundheitsmanagementIn der Praxisphase durchlaufe ich verschiedene Abteilungen im Unternehmen (Finanzbuchhaltung, Human Resources, Global Distribution, Global Marketing, Event Management, Market Intelligence, etc.). In den Monaten April bis Juni musste ich im 2. und 4. Semester jeweils eine 20-30seitige Projektarbeit schreiben, im 6. Semester werde ich meine 60-80seitige Bachelorarbeit schreiben. Die Themen werden gemeinsam mit den Abteilungen ausgewählt und sollen einen Mehrwert für das Unternehmen schaffen. Diese drei Monate sind meist die stressigsten, insbesondere die letzten beiden Wochen.

Außerdem unterhalten die Studierenden der Bionorica zusammen mit den kaufmännischen Auszubildenden aus dem 2. Lehrjahr ein Lernunternehmen, in dem wir Produkte an die Mitarbeiter der Bionorica verkaufen. Wir sind selbst für das Lernunternehmen verantwortlich, von den Bestellungen über Abrechnungen bis hin zu Marketingaktionen. Lernunternehmen sind übrigens in vielen Partnerunternehmen der DHBW verbreitet.

Je nach Unternehmen besteht die Möglichkeit ins Ausland zu gehen. So habe ich z.B. zwei Monate in Vilnius, Litauen, in einem Tochterunternehmen der Bionorica gearbeitet.

Ich habe 30 Urlaubstage zur Verfügung und Gleitzeit. Zwischen Theorie- und Praxisphase muss ich umziehen, da die DHBW Lörrach und die Bionorica SE ca. 450 km auseinander liegen.



Die positiven und negativen Eigenschaften des dualen Studiums sind…

Vorteile:

  • kleine Kurse (20-30 Studierende)
  • während der Vorlesungen können Fragen gestellt werden
  • monatliches Gehalt, auch während der Theoriephasen
  • Ansprechpartner im Unternehmen und Studenten höherer Semester aus dem Unternehmen

Nachteile:

  • keine Semesterferien
  • Anwesenheitspflicht in den Vorlesungen
  • kaum Möglichkeit im Sommer Urlaub zu nehmen (Vorlesung, Projekt-/Bachelorarbeit)



Meine Tipps für Studieninteressenten:

Fazit StudiumEs heißt immer, das Duale Studium sei so anstrengend. Ich habe keinen direkten Vergleich zu einem Vollzeitstudium, aber meiner Meinung nach ist das Duale Studium in Blöcken sehr abwechslungsreich und eine angemessene Herausforderung.

Man sollte sich jedoch im Vorhinein darüber im Klaren sein, dass man, je nachdem wo das Praxisunternehmen seinen Sitz hat, regelmäßig umziehen muss und dies ein bisschen Planung voraussetzt und eventuell auch zusätzliche Kosten verursacht, wenn man seine Wohnung am Standort des Unternehmens nicht zwischenvermieten kann, da sich keine Leute finden.

Je nach Unternehmen wird zudem vorausgesetzt, dass man sich „business-mäßig“ kleidet.

Es ist auch schwierig, im Sommer Urlaub zu nehmen, da die drei Monate, in denen man Projektarbeiten bzw. die Bachelorarbeit schreiben muss, in diesen Monaten liegen und ziemlich stressig werden können.

Die DHBW Lörrach hat nur ca. 2.000 Studierende; ist also eine sehr kleine Hochschule und Lörrach mit knapp 50.000 Einwohnern eine kleine Stadt. Die Studierenden sorgen jedoch trotzdem dafür, dass das Studentenleben nicht zu kurz kommt.