Studium Fitnessökonomie/ Fitnesswissenschaft – Alle Infos, Studiengänge, Hochschulen


Fitnesswissenschaft studierenEin Tag ohne Fitness und Sport ist kein guter Tag für Dich? Dann informier dich nachfolgend über das Fitnessökonomie Studium bzw. die Fitnesswissenschaften. Diese Studiengänge werden an einigen Hochschulen in Deutschland angeboten und hier erfährst du nicht nur, wo du studieren kannst, sondern auch, was du sonst über das Fitnessökonomie/ Fitnesswissenschaft Studium wissen musst.



Fitness boomt! 10% der Deutschen gehen regelmäßig ins Fitnessstudio, um etwas für ihre Gesundheit oder Schönheit zu tun. Bis vor ein paar Jahren waren es vor allem leistungsorientierte Kunden, mittlerweile sind Menschen aller Altersstufen, mit den unterschiedlichsten Motivationen, regelmäßig in Fitnessstudios anzutreffen. Tendenz steigend. Damit sind auch die Anforderungen für die erfolgreiche Leitung eines solchen Unternehmens gestiegen. Du liebst Bewegung und kannst Dich für den Beruf eines Trainers begeistern? Aber die Leitung eines Fitnessstudios oder die Personalführung in einem Gesundheitsunternehmen reizen Dich noch mehr? Mit allem was neben der Bewegung noch dazu gehört? Dann ist Fitnessökonomie genau das richtige. Das Studium qualifiziert Dich genau in diesem Bereich, an der Schnittstelle von Fitness und Betriebswirtschaft.

Fitness-Studium: Hochschulen & Studiengänge

Zur Zeit kann Fitnessökonomie lediglich an drei Hochschulen in Deutschland berufsbegleitend oder als Duales Studium studiert werden. Dazu kommen berufsbegleitende Lehrgänge.

Hochschule/ Akademie Studiengang Kurzinfo
IST-Hochschule
Bachelor Fitness & Health Management, Bachelor Fitnesswissenschaft & Fitnessökonomie (dual)
  • Arbeiten/ Ausbildung neben dem Studium ist möglich, da die Studiengänge berufsbegleitend angelegt sind
H:G Hochschule für Gesundheit & Sport Bachelor Fitness- und Gesundheitstraining
  • Ebenfalls semi-virtuelles Studium, das dual oder berufsbegleitend absolviert werden kann
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement Bachelor Fitnessökonomie, Bachelor Fitnesstraining
  • als Fernstudium konzipiertes Studienangebot
IST-Studieninstitut
u.a. Medical Fitnesscoach (IST), Medizinisches Fitnesstraining (IST)
  • Lehrgänge als Weiterbildungen, kürzer als Studiengänge



TIPPSportmanagement ist übrigens ein Studium, das bei etwas anderer beruflicher Ausrichtung, in weiten Teilen die Inhalte mit Fitnessökonomie teilt. Wirf doch mal einen vergleichenden Blick auf www.sportmanagement-studieren.de . Da findest du auch noch passende Studiengänge.

Einblicke gibt auch dieses Video:



Grundlegendes zum Studium Fitnessökonomie/ Fitnesswissenschaft

Du suchst nicht nur konkret nach Studiengängen, sondern möchtest dich auch tiefergehend mit den Fitness-Studiengängen beschäftigen? Dann solltest du weiterlesen, hier folgen grundlegende Infos.

Studien- und Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung Fitness StudiumFitnessökonomie wird meistens als ausbildungsbegleitendes duales Studium angeboten. Das bedeutet, dass du einen Ausbildungs- oder Praktikumsvertrag mit einem Unternehmen der Gesundheits – oder Fitnessbranche brauchst. Als weitere Voraussetzung musst du die (Fach)Hochschulreife, also Fachabi oder Abi, mitbringen. Die Studiengänge sind als Fernstudium konzipiert, du studierst also von zu Hause aus neben der Ausbildung und musst leidglich zu bestimmten Präsenzblöcken in der Hochschule anwesend sein. Meist finden die Präsenzblöcke an 4-5 Wochenenden pro Semester statt.

Zudem kann man die Fitness-Studiengänge teilweise auch berufsbegleitend (ohne gleichzeitige Ausbildung/ Praktikum) studieren: Für das berufsbegleitende Studium sind dann meistens eine abgeschlossene Ausbildung und die Fachhochschulreife oder die mittlere Reife und einige Jahre Berufserfahrung in Fitness – und Gesundheitsbereich die Voraussetzung, um sich ins Studium einschreiben zu können.


Studieninhalte im Überblick

StudieninhalteAusgehend davon, dass eine Ausbildung im Fitness- und Gesundheitswesen bereits den größten Teil der praxis – und gesundheitsorientierten Fächer abdeckt, liegt der Schwerpunkt des Studiums auf der Betriebswirtschaft. Personalmanagement, Kostenmanagement, allgemeines Recht und Vertragsrecht, Buchführung, Qualitätsmanagement und Marketing sind weitere Fächer. Daneben werden aber auch Ernährungs- und Trainingswissenschaften nicht vernachlässigt. Inhalte sind hier gesundheitsorientierte Ernährung, Kraft -, Ausdauer -, Beweglichkeits- und Koordinationstraining sowie rehabilitatives Training.


Berufsfelder/ Berufe nach dem Studienabschluss

Berufe nach Fitnessökonomie StudiumMit einem Abschluss als Fitnessökonom wartet ein breites Berufsfeld auf Dich. Fitness- und Gesundheitseinrichtungen, Clubanlagen und Sporthotels, Bildungseinrichtungen mit dem Schwerpunkt Fitness und Gesundheit, Krankenkassen, Kommunen, Sportvereine und Vertriebsfirmen im Fitness- und Gesundheitsbereich, sie alle können qualifizierte Mitarbeiter gebrauchen, die eigenverantwortlich sowohl im Ökonomie und Management-, als auch im Fitness- und Gesundheitsbereich arbeiten können.

Wenn das alles nichts für Dich ist, kannst Du Dich natürlich auch selbständig machen und z.B. als Personal Trainer Kunden individuell betreuen.