Studium Logopädie – Voraussetzungen, Inhalte, Berufe


Studium LogopädieHast du schon mal vor Aufregung keinen Ton herausgebracht oder aus Versehen gestottert? Manchen Leuten geht es immer so und genau dort setzt Logopädie an – denn Logopäden helfen Sprach-, Sprech- oder Stimmprobleme zu überwinden. Logopädie ist ursprünglich ein Ausbildungsberuf, der nun einen akademischen Wandel erlebt. Hier findest du ALLE Infos, Studiengänge, Hochschulen und Berufsmöglichkeiten im Überblick.


Logopädie studierenDer Sumpfschlumpf schlumpft sich durch den Schlumpfsumpf. Der Wachsmaskenmacher macht Wachsmasken aus Wachsmaskenwachs. Diese zwei Sätze fehlerfrei laut auszusprechen ist eine kleine Herausforderung. Und jetzt stell dir vor, jemand stottert. Wenn dich Zungenbrecher reizen und du das Bedürfnis hast, diese anderen Menschen mit viel Geduld beizubringen, bis sie problemlos fehlerfrei gesprochen sind – dann ist Logopädie ein Beruf für dich.

Studium LogopädieLogopäden arbeiten mit Sprachstörungen jeglicher Art. Nicht nur lispelnde Kleinkinder gehören zu ihren Patienten. Jegliche Form der stress– oder krankheitsbedingten Sprech-, Sprach- und Schluckbeschwerden sind dein Arbeitsbereich. Egal, ob sie durch eine Fehlentwicklung, durch einen Unfall oder eine Krankheit entstanden sind. Schlechte Kommunikationsfähigkeit ist eine große Hürde in allen Bereichen des alltäglichen Lebens – vom sozialen Kontakt bis zum Bewerbungsgespräch. Deshalb ist Menschen dabei zu helfen, besser kommunizieren zu können, in unserer Gesellschaft ein gefragter Beruf.

Logopädie studieren: Hochschulen & Studiengänge

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Logopädie zu studieren: Dual (ausbildungsintegrierend) oder berufsbegleitend (mit abgeschlossener Ausbildung). Der BAchelor geht meistens mit einer Ausbildung einher, der Master qualifiziert dann weitergehend vor allem für wissenschaftliche und/ oder betriebswirtschaftliche Herausforderungen im Berufsleben.

Hochschule/ Akademie Studiengang Kurzinfo
Hochschule Osnabrück Bachelor Logopädie
  • Vollzeitstudium nach Abschluss der Ausbildung
Hochschule für Gesundheit Bachelor Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie
  • keine separate Ausbildung, sondern direkt ins Studium eingebunden
Universität Würzburg Bachelor Logopädie
  • ausbildungsintegrierender dualer Studiengang
Universität Erlangen-Nürnberg Bachelor Logopädie
  • keine separate Ausbildung, sondern direkt ins Studium eingebunden
Europäische FH med Bachelor & Master Logopädie
  • Studiengang wahlweise ausbildungsintegrierend oder berufsbegleitend studierbar
RWTH Aachen Bachelor Logopädie, Master Lehr- und Forschungslogopädie
  • Bachelor als ausbildungsintegriertes Studium


Grundlegendes zum Studium Logopädie

Logopädie ist bisher ein klassischer Ausbildungsberuf, bis vor wenigen Jahren gab es dazu gar kein Studium. Dies ändert sich aber nun, denn man hat erkannt, dass die Logopädie weit mehr ist als ein therapeutischer Beruf. Als wissenschaftlich geprägte Disziplin experimentiert sie, konzipiert Studien und interpretiert ihre Ergebnisse, entwickelt Anwendungs- und Behandlungsempfehlungen. Sie ist wesentlicher Teil der klinischen Neuropsychologie und steht als interdisziplinär geprägtes Fach an der Schnittstelle zwischen Medizin, Sprachwissenschaft und Psychologie. Viele Bereiche also, die nur ein Studium fundiert vermitteln kann.

Wie bereits erwähnt gibt es verschiedene Varianten, wie ein Logopädie Studium durchgeführt wird. In vielen Fällen ist die Ausbildung in das Bachelor-Studium integriert – das heißt zu einem bestimmten Zeitpunkt, nach sechs oder acht Semestern, legst Du die Zulassungsprüfung zum Logopäden ab und erhältst am Ende des Studiums zusätzlich den Bachelor-Titel. Es gibt aber auch ausbildungs- und berufsbegleitende Varianten:

1.) Duales Studium/ ausbildungsintegrierend
Duales Studium LogopädieHierbei hast einen Ausbildungsvertrag mit einer Schule für Logopädie und kannst an einer kooperierenden Hochschule zeitgleich studieren. In diesem Fall legst du nach 6 Semestern die Examensprüfung zum Logopäden ab und kannst dann nach weiteren 2-4 Semestern das Studium mit dem Bachelor abschließen. Möglich ist das z.B. an der RWTH Aachen.

Studium ersetzt Ausbildung LogopädieDie Universität Erlangen-Nürnberg hat ebenfalls ein ausbildungsintegrierendes Studium im Angebot, hierbei ersetzt das Studium die Ausbildung bzw. ist die Ausbildung direkt an der Uni integriert.



2. Berufsbegleitend/ Teilzeitstudium
Logopädie berufsbegleitend FernstudiumHierbei hast du bereits eine abgeschlossene Ausbildung und studierst bei freier Zeiteinteilung von zu Hause aus, z.B. an der IB-Hochschule oder Hamburger Fern-Hochschule. Auch hier gibt es nochmal Unterscheidungen: Manche Studiengänge werden als Fernstudium angeboten, andere beinhalten Präsenzblöcke (z.B. 4-5 Wochenenden pro Semester), zu denen man an der Hochschule vor Ort ist und lernt.

3. Vollzeitstudium nach Ausbildung
Studium nach Logopädie AusbildungEs gibt auch die Variante, zunächst die Logopädie Ausbildung zu durchlaufen und nach dem Examen dann ein Vollzeitstudium zu beginnen. So wird es z.B. von der Hochschule Osnabrück angeboten. Das bedeutet: Erst 3 Jahre Ausbildung, dann Start direkt ins 4. Semester.

Anders ist es beim Master

Die Masterstudiengänge werden immer berufsbegleitend angeboten. Oft ist es möglich, mit einer Teilzeitstelle (z.B. im Umfang von 20 Wochenstunden) das Studium in der Regelstudienzeit von 4-5 Semestern zu durchlaufen. Dabei erstreckt sich die Präsenzzeit oft auf einige Wochen und/ oder Wochenenden pro Semester.


Berufe/ Berufsfelder nach dem Studium

Was sind typische Aufgaben im Berufsleben? Hier wird es sehr gut erklärt:



Studium LogopädieGenerell gilt: Logopäden gehören zu der Berufsgruppe der nichtärztlichen medizinischen Berufe. Es gibt allerlei Tätigkeitsfelder in denen du nach einer (akademischen) Ausbildung arbeiten kannst:

  • Fach- und Rehabilitationskliniken
  • Krankenhäuser
  • Sondereinrichtungen für Sprachbehinderte, Hörbehinderte oder entwicklungsauffällige Kinder
  • Selbstständigkeit: Eröffnung einer eigenen Praxis.
  • Zusammenschluss: Du kannst als Therapeut/in in einer Gemeinschaftspraxis arbeiten.

Durch die zuletzt erfolgte Akademisierung des Berufs des Logopäden, stehen auch die Türen zur Forschung, Lehre an Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen offen, in denen du neue Therapiekonzepte entwickeln und auch betreuen kannst.