Erfahrungsbericht: Bachelor Gesundheitsökonomie (Fernstudium) an der Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft

Daniela hat bereits einige Jahre als OP-Schwester unter anderem in der Neuro- und Herzchirurgie in einer Universitätsklinik gearbeitet. Nun absolviert sie den Bachelor Gesundheitsökonomie an der Apollon Hochschule im Fernstudium und setzt somit einen akademischen Abschluss auf ihre Ausbildung oben drauf.

Wir waren interessiert an Danielas Erfahrungen im Fernstudium und ihrer Motivation, das Studium zu beginnen, und haben ihr ein paar Fragen gestellt.

Möchtest du noch mehr Erfahrungsberichte zum Studium im Bereich Gesundheit lesen? Dann geht's hier zurück zur Übersicht.

Erfahrungsbericht von Daniela

Liebe Daniela, vielen Dank, dass du dir die Zeit für unsere Fragen nimmst. Du hast nach über 6 Jahren als OP-Schwester ein Studium der Gesundheitsökonomie angefangen. Wie kamst du zu diesem Entschluss?

Das Gesundheitswesen ist seit einigen Jahren im Umbruch - auch im OP-Bereich ist dieser Wandel für mich spürbar gewesen - daran wollte ich etwas ändern.

Das Gesundheitswesen ist seit einigen Jahren im Umbruch - auch im OP-Bereich ist dieser Wandel für mich spürbar gewesen. Viele Entscheidungen, die seitens der Geschäftsleitung gefällt wurden, z.B. aus gesundheitspolitischen oder gesundheitswirtschaftlichen Beweggründen, waren für mich nur bedingt nachvollziehbar – daran wollte ich etwas ändern.

Du hast dich für dein Erststudium für den Bachelor Gesundheitsökonomie an der Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft entschieden. Wieso fiel deine Wahl auf diesen Studiengang und diese Hochschule?

Eine optimale Kombination von Familie, Beruf und Studium war für mich vordergründig.

Eine optimale Kombination von Familie, Beruf und Studium war für mich vordergründig. Ich bin Mutter von zwei Kindern und wollte ein berufsbegleitendes Studium bzw. ein Fernstudium absolvieren, da sich diese Studienform am besten an unsere, insbesondere meine momentane Lebensform anpasst. In der Gesundheitsbranche gibt es einige Studiengänge, die auch in solcher Form angeboten werden. Hinzu kam, dass ich meinen zukünftigen Schwerpunkt nicht im Pflegemanagementbereich o.ä. setzen wollte.

Mein Ziel war der Erhalt eines breiten und kompetenten „Rundum-Wissens“ im Gesundheitswesen. Schwerpunkte wie zum Beispiel BWL/VWL, Public Health, Soziologie, Recht oder Human Resource Management und Ethik sind wichtige Bestandteile für mich gewesen. Die APOLLON Hochschule hat den Studiengang Gesundheitsökonomie genau auf diese Bereiche und zukünftige Bedürfnisse im Gesundheitswesen passend zugeschnitten. Es werden alle wichtigen Bereiche auf hohem Niveau und durch sehr gute tutorielle Begleitung praxisnah vermittelt. Die APOLLON Hochschule bietet verschiedene Studiengänge sehr flexibel an.

Bist du so nett und gibst uns einen Einblick in dein Bachelor Studium Gesundheitsökonomie? Was sind die Studieninhalte und welche Schwerpunkte kann man wählen? Auf welche Einsatzgebiete bereit der Bachelor vor?

Die Module sind sehr breit gefächert und richten sich speziell an Berufsgruppen aus dem Krankenhausbereich.

Die Module sind sehr breit gefächert und richten sich speziell an Berufsgruppen aus dem Krankenhausbereich – wie mich. Module wie Betriebswirtschaftslehre & Volkswirtschaftslehre, Marketing, Controlling und seine Instrumente, Prozess- und Qualitätsmanagement oder Investition und Finanzierung vermitteln den Studenten Grundsätze wirtschaftlichen Handelns. Dazu kommen gesundheitswissenschaftliche Module wie Statistik oder Public Health und eine Vertiefung der sozialen und methodischen Kompetenzen durch spezielle Kommunikationsseminare oder Training in Gesprächsführung. Diese Kombination stellt eine gute Basis und Vorbereitung für verschiedene Einsatzgebiete dar. Mögliche Einsatzgebiete sind zum Beispiel als Manager in Finanz- und Rechnungswesen, als Geschäftsführer, Case- Manager oder Consultant.

Hast du vor, nach dem Bachelor noch einen Master zu absolvieren oder ist die Studienzeit dann für dich erst mal vorbei und du konzentrierst dich auf die Karriere?

Ja, ich möchte anschließend den konsekutiven Master bei der APOLLON Hochschule absolvieren. Er vervollständigt das zuvor erworbene Wissen des Bachelor Gesundheitsökonomie mit Modulen wie Institutionenökonomik, Gesundheitstechnologie oder Health Management. Hinzu kommen spezifische Methodenkompetenzen der Gesundheitsforschung wie Kosten-Nutzen-Analysen im Gesundheitswesen und gesundheitsökonomische Evaluationen.

Mein persönlicher Schwerpunkt ist für mich die Erreichung des Zieles Human Resource Manager und / oder Projektmanager in Hochschulforschungsprojekten. Das Ziel ist nur mit dem Master erreichbar.

Unsere letzte Frage: Wie beurteilst du deine Studienzeit an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft? Welche Schulnote würdest du vergeben?

Wenn ich Schulnoten vergeben müsste, so würde ich der APOLLON Hochschule eine wirklich gute 2 geben.

Wenn ich Schulnoten vergeben müsste, so würde ich der APOLLON Hochschule eine wirklich gute 2 geben. Die Organisation ist hervorragend, die Betreuung während der gesamten Studienzeit und bei den einzelnen Modulen, Seminaren oder Gruppenprojekte durch die Tutoren ist sehr gut.

Der einzige Nachteil, der sich zwangsläufig aus einem Fernstudium ergibt und eigentlich unabhängig von der APOLLON Hochschule ist, ist die Tatsache, dass weniger direkter Kontakt unter den Studenten stattfindet. Aber um diesen Nachteil auszugleichen, versucht die APOLLON Hochschule den Kontakt unter ihren Kommilitonen zum Beispiel durch regelmäßige „Stammtische“ zu fördern.

Daniela, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, unsere Fragen zu beantworten und deine wertvollen Erfahrungen an die Studieninteressenten weitergibst!

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de