Schließen

Hochschulstart Medizin

Du möchtest dich für ein Medizinstudium bewerben? Dann solltest du wissen, dass der Bewerbungsprozess für diese Studienrichtung nicht über die jeweilige Hochschule, sondern über das Portal hochschulstart.de abgewickelt wird. Wir helfen dir, damit deine Bewerbung fürs Medizinstudium reibungslos abläuft. Darüber hinaus klären wir dich darüber auf, was du für die Zulassung zum Medizinstudium benötigst.

Bei den meisten Studiengängen gilt die örtliche Zulassungsbeschränkung der jeweiligen Hochschule – aber nicht beim Medizinstudium. Medizinische Studiengänge sind bundesweit zulassungsbeschränkt. Deine Bewerbung für einen Studienplatz wird im sogenannten Zentralen Vergabeverfahren (ZV) gesichtet. Das bedeutet, dass alle Bewerbungen aus einem Bundesland zentral gesammelt werden, um eine Rangliste mit den besten Bewerbern je Bundesland zu erstellen. Am Ende werden die 16 Länderlisten zu einer Bundesliste zusammengefasst. Aus dieser wird wiederum die finale Rangliste zur Studienplatzvergabe erstellt.

Aber was genau heißt das nun für dich? Zum einen, dass es einen Medizin NC auf Bundesland-Ebene gibt. Sprich, alle Hochschulen in NRW haben den gleichen NC für das Medizinstudium. Zum anderen reichst du deine Bewerbung für das Medizinstudium nicht bei der Hochschule ein, sondern anhand eines speziellen Bewerbungsverfahrens über hochschulstart.de.

Wie du dich über das Portal hochschulstart.de für ein Medizinstudium bewirbst, und welche Voraussetzungen es für die Zulassung zum Medizinstudium braucht, erfährst du in den folgenden zwei Abschnitten.

Vorabinfo zu den Bewerbungsfristen für das Medizinstudium:

  1. Die Bewerbungsfrist auf hochschulstart.de endet jedes Jahr zum 15. Januar für das Sommersemester und zum 15. Juli für das Wintersemester.

  2. Über das DoSV-Serviceportal (DoSV steht für Dialogorientiertes Serviceverfahren) von hochschulstart.de kannst du jederzeit den Status deiner Bewerbung abrufen. Denke daran, deine Bewerbungen sinnvoll zu priorisieren (siehe auch Punkt Priorisierung).

Anleitung Bewerbung zum Medizinstudium

Du bist bereit, deine Bewerbung für das Medizinstudium einzureichen, gehst dafür auf die Website hochschulstart.de und bist überfordert? Das ist nicht schlimm. Wir gehen mit dir Schritt für Schritt durch, wie du deine Bewerbung für das Medizinstudium erfolgreich über hochschulstart.de einreichst.

Hier die einzelnen Schritte im Überblick:

  1. Registrierung DoSV
  2. Registrierung AntOn
  3. Bewerbung
  4. Priorisierung
  5. Sichtung
  6. Angebot annehmen

1. Schritt: Registrierung im DoSV-Serviceportal

Bevor du deine Bewerbung einreichen kannst, legst du im DoSV-Bewerbungsportal ein Nutzerprofil von dir an. Dieses ist schnell ausgefüllt, denn hier hinterlegst du lediglich die Daten zu deiner Person wie Name, Geburtsdatum, Wohnort.

Darüber hinaus legst du einen Benutzernamen für dich fest und richtest dir ein Passwort für deinen Zugang ein. Achte darauf, dass dein Nutzername seriös klingt. Es geht schließlich um die Bewerbung für ein Medizinstudium. Am besten verwendest du deinen Klarnamen, denn dein Profil ist nicht öffentlich, daher ist die Verwendung deines Vor- und Nachnamens unbedenklich. Falls dieser belegt ist, ergänze am Ende deines Namens einfach dein Geburtsjahr. Das Passwort sollte aus Klein- und Großbuchstaben sowie Zahlen bestehen. Notiere es dir, damit du es nicht vergisst.

Nach deiner Registrierung wird dir eine E-Mail mit einem Aktivierungslink zugeschickt. Erst wenn du diesen Link geklickt hast, wird dein Profil vom System freigeschaltet.

Wichtig: Nach 72 Stunden läuft der Link ab, aber wenn du das Zeitfenster verpasst hast, kannst du dir einen neuen Link vom Bewerbersupport zusenden lassen.

Nachdem dein Profil aktiviert ist, bekommst du zwei Identifikations-Nummern zugeteilt, nämlich die Bewerber-ID sowie die Bewerber-BAN. Beide Nummern sind wichtig für den weiteren erfolgreichen Bewerbungsprozess. Beide Nummern sind in deinem Nutzerprofil hinterlegt. Du findest sie unter „Meine Daten“ im Unterpunkt „Persönliche Daten“.

Die Bewerber-ID dient deiner Identifikation im DoSV-Bewerbungsportal. Falls du beispielsweise ein Anliegen an den Bewerbersupport hast, werden diese dich nach dieser Nummer fragen. Zum einen, um dich als registrierte/n Nutzer/in zu verifizieren und zum anderen, um dein Profil schnell aus der Masse heraussuchen zu können.

Die BAN (Bewerber-Authentifizierungs-Nummer) ist für alle dezentralen Bewerbungen an den Hochschulen wichtig. Wie eingangs erwähnt, wird eine Bewerbung für ein Medizinstudium allerdings über das Zentrale Vergabeverfahren abgewickelt. Mit einfachen Worten: Du kannst die Bewerber-BAN vernachlässigen. Außer, du bewirbst dich neben Medizin noch auf Studiengänge, bei denen die Studienplätze im dezentralen Hochschulverfahren vergeben werden.

Wenn du bis zum jeweiligen Bewerbungsschluss keine Bewerbung über das DoSV-Bewerbungsportal eingereicht hast, dann wird dein Profil unweigerlich gelöscht. Ansonsten bleibt dein Profil noch ein Jahr bis nach deiner Bewerbung bestehen.

2. Schritt: Registrierung auf AntOn

Wie jetzt, noch eine Registrierung? Ganz recht, für alle bundesweit zulassungsbeschränkten Studiengänge musst du dich als Bewerber/in neben dem DoSV-Serviceportal auf dem AntOn-Portal (Kürzel für Antragsstellung Online) registrieren. Aber keine Sorge, du musst nicht erneut ein komplettes Registrierungsformular ausfüllen, sondern legst lediglich ein Passwort für deinen AntOn-Zugang fest. Die restlichen Daten werden anhand einer Schnittstelle automatisch vom DoSV an AntOn übertragen.

Zum AntOn-Portal kommst du wiederum über das DoSV-Bewerbungsportal. Wir gehen hierauf daher näher im dritten Schritt „Bewerbung einreichen“ ein.

3. Schritt: Bewerbung einreichen

Nachdem du deine Registrierung auf beiden Portalen erfolgreich abgeschlossen hast, kannst du endlich mit dem Bewerben loslegen. Hierzu vorab als wichtige Information: Du kannst dich parallel für die Studiengänge Humanmedizin, Zahnmedizin und Pharmazie bewerben. Vorausgesetzt, du bist an allen drei Studiengängen interessiert.

Ein kleines Beispiel: Du hast gleichsam Interesse an Humanmedizin und Zahnmedizin. Dann kannst du dich bei ein und derselben Hochschule auf beide Studiengänge bewerben, ohne aus dem Auswahlverfahren auszuscheiden.

Wichtig: Generell kannst du dich im AntOn-System in einem Schritt für Humanmedizin, Tiermedizin (nur zum Wintersemester), Zahnmedizin und Pharmazie an allen verfügbaren Hochschulen bundesweit eintragen. Du musst nicht mühsam für jeden Studiengang an jeder Hochschule den kompletten Bewerbungsprozess wiederholen.

Was unzulässig ist, ist es, sich mit mehreren Profilen für ein und denselben Studiengang zu bewerben. Wenn du eine Mehrfach-Registrierung im DoSV-Bewerbungsportal von hochschulstart.de vornimmst (sei es vorsätzlich oder versehentlich), wird immer nur deine aktuelle Registrierung berücksichtigt. Alle anderen Profile werden umgehend gesperrt, die dort getätigten Bewerbungen gelöscht.

Um eine Bewerbung einzureichen, wähle im DoSV-Serviceportal bei den Studienangeboten einen der Medizinstudiengänge aus. Den Punkt Studienangebote findest du direkt auf der Startseite, nachdem du dich eingeloggt hast, unter dem Punkt „Meine Daten“.

Auf der nächsten Seite findest du eine Suchmaske mit den Freitext-Feldern „Hochschule“ und „Studienfach“. Gibt in das zweite Feld den SuchbegriffMedizin“ ein, um alle Hochschulangebote für ein Medizinstudium angezeigt zu bekommen. Wähle eines der Studienangebote aus, dass dich anspricht (im Reiter Aktion auf die Lupe klicken). Es öffnet sich ein Profil mit Details zur Hochschule sowie zum ausgewählten Studiengang. Ganz unten im Profil findest du den Link „Jetzt auf AntOn bewerben“. Folge diesem Link.

Auf AntOn nimmst du erstmal deine Registrierung vor (siehe Schritt 2). Danach wird erfragt, welcher Bewerbergruppe du zuzuordnen bist. Es wird unterschieden zwischen:

  • Ausländischen Studenten mit Hochschulzugangsberechtigung
  • Hochschulzugangsberechtigte durch beruflich Qualifizierung ("Studieren ohne Abitur")
  • Personen mit Hochschulreife die ein Zweistudium anstreben
  • Keine der vorher genannten Auswahlmöglichkeiten trifft zu

Falls es sich um dein erstes Studium handelt, gehörst du zur vierten Gruppe. Im nächsten Schritt prüfst du deine Stammdaten. Also deine persönlichen Daten, die vom DoSV-System an AntOn übermittelt worden sind.

Zu guter Letzt tätigst du konkrete Angaben zu deiner Hochschulzugangsberechtigung (HZB), ehe es endlich mit der Auswahl der Studiengänge losgeht. Was die Hochschulzugangsberechtigung ist? Damit ist bspw. dein Abitur gemeint. Weitere Infos über die Hochschulzugangsberechtigung findest du im Abschnitt Zulassung Medizinstudium.

Du verifizierst im Menüpunkt „HZB“ im Unterpunkt „Gruppe“ an welcher Schule, in welchem Jahr und mit welchem Notendurchschnitt du die Hochschulreife erlangt hast. Genauigkeit und Ehrlichkeit sind hier wichtig. Ansonsten kann dir deine Zulassung zum Medizinstudium nachträglich abgesprochen werden.

Nachdem dieser Vorgang abgeschlossen ist, kannst du endlich die Medizin-Studiengänge und Studienorte deiner Wünsche auswählen. Wie am Anfang dieses Abschnitts erwähnt, bist du hierbei völlig uneingeschränkt.

Wichtig: Falls du bereits im Vorjahr eine Zusage für ein Medizinstudium an einem bestimmten Standort erlangt hast, dieses aber aus dienstlichen Gründen (bspw. laufendes Freiwilliges Soziales Jahr) nicht wahrnehmen konntest, setzte bei der Auswahl des betroffenen Studienorts ein Häkchen in der Checkbox „Vorwegzulassung“. Dein Anliegen wird geprüft und du wirst vor all den anderen Bewerbern für dieses Studienjahr zugelassen, da dein Anspruch aus dem Vorjahr weiterhin Bestand hat.

Nun geht es zu den weiteren Angaben. Hierzu zählt alles, was bei deiner Bewerbung zusätzlich berücksichtigt werden sollte und was diese begünstigt, wie beispielsweise ein positiver TMS-Test (Eignungstest für medizinische Studiengänge), berufliche Vorkenntnisse im medizinischen Bereich oder ein Härtefallantrag.

Am Ende bekommst du eine Zusammenfassung all deiner Angaben. Außerdem weist dich das AntOn-System auf Fehlerquellen oder widersprüchliche Angaben hin. Trotzdem ist das System nicht perfekt. Sichte deine Eingaben daher nochmal sorgfältig oder lass deine Eltern einmal darüber schauen, bevor du die Daten übermittelst. Denn sind deine Daten abgeschickt, kannst du sie nachträglich nicht mehr korrigieren.

4. Schritt: Priorisierung

Da du dich auf mehrere Studienangebote an verschiedenen Hochschulen parallel bewerben kannst, braucht es eine Priorisierung. Denn die Hochschulen möchten die Plätze bevorzugt an Studenten vergeben, die mit Vorliebe bei ihnen studieren wollen. Du kannst die Studiengänge untereinander priorisieren und innerhalb des jeweiligen Studiengangs die einzelnen Hochschulen, die den jeweiligen Studiengang anbieten. Es gibt also zwei Ebenen, auf denen du eine Priorisierung vornehmen kannst. Dies ist nur bei den vier genannten Medizin-Studiengängen der Fall.

Wenn du selbst keine Priorisierung vornimmst, wird diese nach dem Eingangszeitpunkt deiner Bewerbung automatisch festgelegt. Sprich, der Studiengang samt seiner jeweiligen Hochschulen, den du als erstes ausgewählt hast, wird in der Prio-Liste an erster Stelle erscheinen. Es wird also davon ausgegangen, dass du dich zuerst auf die Studienplätze bewirbst, die dir am wichtigsten sind.

Falls dem nicht so ist, kannst du die Priorisierung im DoSV-Bewerbungsportal unter „Meine Bewerbungen“ über die Schaltflächen in deiner Bewerbungsliste anpassen. Damit deine Änderungen übernommen werden, denk unbedingt daran, am Ende der Liste den Speichern-Button zu drücken.

WICHTIG: Sobald du die ersten Zusagen erhalten hast, solltest du erneut priorisieren. Falls du in Erwägung ziehst, eines der Studienangebote anzunehmen, für welches du die Zusage bekommen hast, setze dieses in der Prio-Liste so weit wie möglich nach oben. Das ist unheimlich wichtig, da du am Ende nur ein Studienangebot behalten kannst, alle anderen Studienangebote mit geringerer Prio werden als ausgeschieden markiert. Diese Plätze gehen im Nachrückverfahren an andere Studieninteressierte. Welcher Stichtag hier gilt, ist von Jahr zu Jahr leicht unterschiedlich. Werfe daher einen Blick in die Terminübersicht. Dort findest du das Datum zum Ende der Koordinierungsphase.

Weitere Informationen zur Priorisierung samt hilfreichen Walkthrough-Videos findest du auf: hochschulstart.de.

5. Sichtung des Bewerbungsstatus

Von Ende Januar bis Anfang Februar werden die ersten Studienplätze für das Sommersemester vergeben. Für das Wintersemester werden die Studienplätze von Ende Juli bis Ende August vergeben. In diesem Zeitraum lohnt es sich also, einen Blick ins DoSV zu werfen, um den Status deiner Bewerbungen zu sichten. Gehe dafür in den Reiter „Meine Bewerbungen“. Wenn du bei einer Hochschule einen Studienplatz ergattern konntest, steht neben dem jeweiligen Studienangebot „Angebot liegt vor“.

Sobald du eine Zusage hast, solltest du deine Priorisierung überdenken. Hast du dich für einen Studiengang entschieden, dann nehme diesen zeitnah an. Falls du dich nur auf einen Studiengang an einer bestimmten Hochschule beworben hast und dort einen Studienplatz einheimsen konntest, markiert das System diesen nicht als „Angebot liegt vor“, sondern direkt als „angenommen“. Gerade für das Medizinstudium solltest du dich aber möglichst breit aufstellen, um deine Chancen zu maximieren.

Falls du bis Ende Februar / Ende August noch keine Zusage bekommen hast, kannst du immer noch auf das Nachrückverfahren hoffen. Dieses schließt erst endgültig zu Ende des Aprils für das Sommersemester oder Ende des Septembers im Wintersemester ab. Bis dahin solltest du immer Mal wieder deinen Bewerbungsstatus abchecken. Vielleicht ist plötzlich aus einer „Absage“ doch noch ein „Angebot liegt vor“ geworden.

6. Angebot annehmen

Sobald du einen Studiengang angenommen hast, verfallen alle weiteren Studienangebote automatisch. Falls du keinen Studiengang aktiv angenommen hast, gilt der Studiengang, der am höchsten in deiner Liste priorisiert ist, als angenommen. Daher ist es wichtig, dass du den Studiengang deiner Wahl aktiv annimmst oder für dich sinnvoll priorisierst.

Damit sind wir am Ende angelangt und deine Bewerbung für das Medizinstudium ist auf dem besten Wege. Aber was braucht es eigentlich, um zum Medizinstudium zugelassen zu werden?

Zulassung Medizinstudium

Falls dich vor der Bewerbung die Frage quält, ob du überhaupt die Voraussetzungen für eine Zulassung zum Medizinstudium erfüllst, helfen wir dir an dieser Stelle weiter.

Zusammengefasst musst du für die Zulassung zur Bewerbung ums Medizinstudium eine der folgenden Hochschulzugangsberechtigungen haben:

  • Die Hochschulreife (Abitur)
  • Medizinisches Fachabitur
  • Hochschulzugangsberechtigung durch berufliche Qualifizierung (Studieren ohne Abitur)

Ob du zum Studium zugelassen wirst, ist dann abhängig von:

  • Deiner Abiturnote
  • Hochschuleigenen Kriterien
  • Sonstigen Kriterien (bspw. TMS-Test)

Im ersten Schritt braucht es die Hochschulreife, also das Abitur. Denn dieses ist die universelle Grundvoraussetzung für eine Zulassung zum (Medizin) Studium. Du kannst allerdings auch anhand von einem Fachabitur mit medizinischem Schwerpunkt oder durch ausreichend Berufserfahrung (Studieren ohne Abitur) die Hochschulzugangsberechtigung für ein Medizinstudium erlangen.

Im zweiten Schritt sind Numerus Clausus, hochschuleigene Kriterien und sonstige Kriterien entscheiden dafür, ob du einen Studienplatz ergattern kannst.

Der NC für das klassische Humanmedizin Studium liegt durchschnittlich bei 1,0. Ähnlich hoch ist der NC für die Medizin Studiengänge Tiermedizin, Zahnmedizin sowie Pharmazie. Sobald du einen schlechteren NC als 1,5 hast, wird es bereits schwierig, für irgendeinen der genannten Studiengänge in die engere Auswahl zu kommen – aber unmöglich ist es nicht. Es kann sogar sein, für ein Medizinstudium ohne NC zugelassen zu werden. Weitere Informationen dazu findest du im gleichnamigen Ratgeberartikel.

Neben der Abiturabschlussnote haben auch hochschuleigene Kriterien eine große Gewichtung. Eine Hochschule kann beispielsweise für sich entscheiden, dass Bewerber mit einem durchschnittlich guten Abitur, aber langjähriger Berufserfahrung in einem medizinischen Fachbereich bevorzugt werden sollen. Falls du also vor deiner Bewerbung Wartesemester ansammeln musst, weil deine Abiturabschlussnote nicht ausreicht, überbrücke die Zeit am besten mit einer anerkannten Berufsausbildung im medizinischen Bereich.

Zu guter Letzt werden besondere Zusatzleistungen wie der TMS-Test berücksichtigt. Ein guter Eignungstest kann zwischen zwei ansonsten gleichstarken Bewerbern entscheiden. Außerdem kann der Test deine Chancen nur verbessern, da er nicht berücksichtigt wird, wenn er deine Bewerbung nicht begünstigt.

(Quelle: hochschulstart.de)

Alternativen zum Medizinstudium

Da der Andrang auf die Medizin-Studiengänge Humanmedizin, Tiermedizin, Zahnmedizin und Pharmazie sehr hoch ist, solltest du ein paar Alternativen in petto haben. Studiengänge, deren Inhalte sich stark mit denen des Medizin Studiums überschneiden, sind beispielsweise das Hebammenkunde Studium, Physician Assistance Studium oder Medizinpädagogik Studium.

Tipp: Weitere Studienangebote im Gesundheitsbereich findest du in unserer Hochschuldatenbank.

Wir hoffen, dass dieser Ratgebertext dich bestmöglich auf deine Bewerbung für das Medizinstudium vorbereitet hat. Wir wünschen dir aufrichtig Erfolg für deinen weiteren Studienweg.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00/5 (Abstimmungen: 2)

Noch Fragen zum Thema Studium?

Spamschutz: Schreibe das Wort "gesundheit" *: