Medizinische Radiologietechnologie Studium

Du hast eine abgeschlossene Berufsausbildung im medizinischen Bereich, bist vielleicht bereits Medizinisch-Technische RadiologieassistentIn und möchtest dich weiterbilden? Dich interessieren Physik, Technik, Medizin und der persönlichen Umgang mit Patienten? Dann bekommst du hier die wichtigsten Infos zum Medizinische Radiotechnologie Studium.

Inhaltsverzeichnis

In anderen europäischen Ländern ist Radiologietechnologie schon seit längerem ein Studienfach, während es in Deutschland bis vor einigen Jahren ein reiner Ausbildungsberuf war. Zu Medizinischer Radiologie gehört nicht nur der Umgang mit Röntgengeräten, Kernspin – und Computertomographen, sondern auch Strahlentherapie, Strahlenphysik und Nuklearmedizin. Als wichtiger Ansprechpartner für die Patienten sind von dir Einfühlungsvermögen und Sensibilität gefordert.

Wie bei einigen anderen Ausbildungsberufen im Gesundheitsbereich erweitert die Akademisierung der Ausbildung die beruflichen Möglichkeiten. Ziel des Studiums ist die Verbindung von medizinischen und medizintechnischen Inhalten mit rechtlichen und ökonomischen Aufgabenfeldern. Absolventen sind in der Lage, nicht nur Assistenzaufgaben zu übernehmen, sondern auch mittlere bis höhere Leitungspositionen in Kliniken, Praxen und Einrichtungen der Gesundheitsfürsorge zu besetzen.

Wusstest du, dass ...

... das CT als größte Erfindung in der Radiologie seit der Erfindung der Röntgenstrahlen (1895) gilt?

... in Deutschland rund 210.000 Menschen in der medizintechnischen Industrie beschäftigt sind?

... etwa 90 Prozent der Bevölkerung in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) versichert sind und knapp 60 Prozent der gesamten Gesundheitsausgaben von der GKV getragen werden?

Medizinische Radiologietechnologie Studium: Alle Infos

Inhalte

Das Studium baut auf den Naturwissenschaften auf, wie sie dir sicherlich aus der Schule bekannt sind: Physik, Biologie, Chemie und Mathematik. Daneben finden sich Informatik, Betriebswirtschaft, Recht, Pathologie, Physiologie und Anatomie. Natürlich auch berufsspezifischere Fächer wie Technik und Anwendung der Radiologischen Diagnostik, Strahlenschutz, Dosimetrie oder Techniken der Radioonkologie.

Dosimetrie

Meist in Kombination mit Strahlenschutz unterrichtet, ist Dosimetrie das Verfahren zur Messung der Dosis bzw. der Leistung einer bestimmten Dosis bei Beachtung der Wechselwirkung zwischen Material und ionisierender Strahlung. Da wir natürlich keine Sinnesorgane für Strahlung haben, sind Messgeräte (und der gekonnte Umgang mit ihnen) in der Dosimetrie sehr wichtig.

Radioonkologie

Radioonkologie, auch Strahlentherapie: Die medizinische Anwendung von ionisierender Strahlung, z.B. Gammastrahlung, Röntgen – oder Elektronenstrahlung, auf Menschen (und Tiere), um Krankheiten zu heilen oder deren Fortschreiten zu verlangsamen.

Anatomie

Anatomie behandelt den Aufbau der Organismen. Dabei werden Lage, Gestalt und Struktur von Gewebe, Organen, Zellen und Körperteilen untersucht. Das Vokabular der Anatomie ist sehr stark von der lateinischen und griechischen Sprache geprägt.

Voraussetzungen

Während die Hochschule Coburg ihren Studiengang an bereits ausgebildete MTRA (oder verwandte Ausbildungsberufe) richtet, kannst du am Haus der Technik Essen und an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen auch Vollzeit Medizinische Radiologietechnologie als Bachelorstudiengang belegen. Dabei ist die allgemeine Hochschulreife Voraussetzung. Eine abgeschlossene Ausbildung im medizinischen Bereich ist gern gesehen, aber keine Bedingung.

Die Bewerbungsfristen und die Voraussetzungen unterscheiden sich von Hochschule zu Hochschule. Daher unbedingt frühzeitig informieren!

Die passende Hochschule finden

Finde mit Hilfe unserer großen Hochschul-Datenbank das perfekte Studium für dich! Hier listen wir dir alle Hochschulen und Studiengänge aus dem Gesundheitswesen, die in Deutschland angeboten werden!

Studium finden

Karriere

Nach Abschluss des Studiums mit dem Bachelor of Science, hast du die Qualifikation neben dem klassischen Aufgabenfeld eines Medizinisch Technischen Radiologietechnologen, auch mittlere bis höhere Leitungspositionen in Kliniken, Praxen und öffentlichen oder privaten Einrichtungen der Gesundheitsvorsorge besetzen.

Zu dem klassischen Arbeitsbereich eines Medizinischen Radiologietechnikers gehört der Umgang mit den neusten Technologien im Bereich der Radiologie sowie der Computer- und Kernspintomographie. Auch die Begleitung von Strahlentherapie und nuklearmedizinischen Behandlungen gehört zu deinem Arbeitsgebiet.

War dieser Text hilfreich für dich?

4,17 /5 (Abstimmungen: 6)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "gesundheit":

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de