Ergotherapie Studium

Ergotherapeuten verbessern das alltägliche Leben von Menschen, die in ihrer Bewegungsfähigkeit eingeschränkt sind oder traumatische Erlebnisse erlebt haben. Willst du auch Ergotherapeut werden und den Betroffenen ein Stück Lebensqualität zurückzugeben? Dann lies hier alles über das Ergotherapie Studium!

"Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist, sie bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken. Hierbei dienen spezifische Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung dazu, dem Menschen Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität zu ermöglichen." (Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.)

Du fühlst dich durch dieses Zitat angesprochen und willst Ergotherapeut werden? Dann lies hier alles über das Ergotherapie Studium.

Wusstest du, dass ...

… es 2016 in Deutschland 46.111 Ergotherapeuten gab? 2012 waren es noch 39.324.

… sich 2015 der Umsatz für die Versorgung der GKV-Versicherten mit ergotherapeutischen Maßnahmen auf 875,7 Millionen Euro summierte (=14,4 % des gesamten Heilmittelumsatzes von 6,1 Milliarden Euro)?

… 2015 2,87 Millionen ergotherapeutische Maßnahmen in Anspruch genommen wurden?

Ergotherapie Studium:

Alle Infos

Studieninhalte

Senior bei der Ergotherapie. Er macht mit seinem Ergotherapeuten eine Übung mit Hanteln und ausgestreckten ArmenEs geht bei der Ergotherapie darum, die Handlungsfähigkeit von Patienten zu verbessern – zum Beispiel kognitiv, sozial und emotional. Denn die Ergotherapie soll ganzheitlich greifen. Fähigkeiten, Fertigkeiten und Funktionen werden erhalten beziehungsweise wiedererlangt, um größtmögliche Selbstständigkeit im Alltag zu erreichen.

Da es sich bei der Mehrheit der Studienangebote um ein ausbildungsintegrierendes Ergotherapie Studium handelt, wird der praktische Teil meist in den ersten drei Jahren, also bis zur Zulassung als Ergotherapeut, behandelt. Bei primärqualifizierenden Studiengängen stehen mehrere Praktika und von Lehrkräften begleitete Fallbehandlungen auf dem Stundenplan, um auch hier die so wichtige Praxiserfahrung vermitteln zu können.

Darüber hinaus setzt du dich während des Ergotherapie Studiums mit Psychologie, Pädagogik, medizinischen Grundlagen (Körperstrukturen und Körperfunktionen), Qualitätsmanagement und anwendungsorientierten Forschungsmethoden auseinander. Ergotherapeutische Behandlungsverfahren, Behandlungsansätze für behinderte und verhaltensauffällige Menschen, Reflexionsverfahren, Projektarbeit und Psychomethodik gehören ebenfalls zu den Inhalten, die du in den Lehrveranstaltungen erlernst.

Psychomethodik

Bestimmt kennst du das: Du siehst eine Person und erkennst an ihrer Haltung und ihren Bewegungen wie es ihr geht. Emotionen aber auch unser Umfeld haben Einfluss auf unsere Bewegungen. Psychomethodik setzt sich mit genau diesen Zusammenhängen auseinander.

Qualitätsmanagement

Verbesserung der Leistungen. Hier: Optimierungen innerhalb einer Einrichtung des Gesundheits- bzw. Sozialwesens oder einer Klinik durch organisatorische Maßnahmen.

Voraussetzungen

Bachelor

Um zum Ergotherapie Studium zugelassen zu werden, gibt es einige formale Voraussetzungen, die du erfüllen musst. Wir haben dir einen allgemeinen Katalog zusammengestellt. Das bedeutet nicht, dass du an jeder Hochschule alle Voraussetzungen erfüllen musst. Aber jede dieser hier ausgeführten Voraussetzungen haben wir so recherchiert.

  • Hochschulzugangsberechtigung (Abitur oder fachgebundene Hochschulreife)
  • Alternativ, wenn du kein Abitur hast: abgeschlossene Berufsausbildung in einem fachähnlichen
  • Bereich plus drei Jahre entsprechende Berufserfahrung
  • Polizeiliches Führungszeugnis (teilweise darf es nicht älter als sechs Monate sein)
  • Ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung des Berufes (teilweise darf es nicht älter als sechs Monate sein)
  • Erfolgreiches Aufnahmegespräch
  • Teilweise Eignungstest
  • Bei manchen Bewerbungen wird ein Motivationsschreiben gewünscht. Mach dir also frühzeitig klar, warum du Ergotherapie studieren willst und es der richtige Beruf für dich ist
  • Für ein duales oder ausbildungsbegleitendes Studium benötigst du einen Ausbildungsvertrag mit einem Partnerunternehmen deiner Wunschhochschule
  • Für ein berufsbegleitendes Studium solltest du bereits eine abgeschlossene Ausbildung zum Ergotherapeuten haben
  • Vorpraktikum

Und wie ist das beim Master?

Wenn du den Bachelor in Ergotherapie bereits in der Tasche hast und einige Jahre Berufserfahrung hast, dann kannst du auch deinen Master machen.

Persönliche Voraussetzungen

  • Spaß an der Arbeit mit Menschen
  • Motivation
  • Geduld und Empathie
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Keine Berührungsängste

Dauer und Verlauf

Wie lange das Ergotherapie Studium dauert und welchen Verlauf es hat, hängt tatsächlich von der Studienform ab:

Duales / ausbildungsintegrierendes Studium: Bei diesem Modell hast du einen Ausbildungsvertrag mit einer Schule für Ergotherapie und kannst an einer kooperierenden Hochschule (mehr oder weniger) zeitgleich studieren. In diesem Fall absolvierst du mit der Ausbildung den praktischen Teil, der mit der Zulassung als Ergotherapeut abschließt und kannst dann – nach weiteren drei bis vier Semestern – das Studium mit dem Bachelor abschließen.

Primärqualifizierendes Studium: Hierfür brauchst du keinen Ausbildungsvertrag außerhalb der Hochschule, sondern Ausbildung und Studium gehören direkt zusammen. Meistens schließt man das Studium nahezu gleichzeitig mit dem Bachelor und der Zulassung zum Ergotherapeuten ab.

Teilzeitstudium / berufsbegleitendes Studium: Wer bereits eine abgeschlossene Ausbildung hat, der kann berufsbegleitend Ergotherapie studieren. Dies bedeutet, dass man Vollzeit oder Teilzeit als Therapeut abends und entweder von zu Hause aus lernt (im Fernstudium) oder zu Präsenzblöcken zu einer Hochschule geht. Diese Präsenzzeiten finden in der Regel an vier bis fünf Wochenenden pro Semester statt.

Die ersten beiden Varianten gelten nur für das Bachelorstudium. Wer den Bachelor schon in der Tasche hat und sich nun mit einem Master weiterqualifizieren möchte, der kann entweder einen berufsbegleitenden Ergotherapie Master oder aber auch einen Master in einem artverwandten Studiengang des Gesundheitswesens beginnen.

Und wie ist das beim Master?

Die Masterstudiengänge für Ergotherapie werden immer berufsbegleitend angeboten. Oft ist es möglich, mit einer Teilzeitstelle (zum Beispiel im Umfang von 20 Wochenstunden) das Studium in der Regelstudienzeit von vier bis fünf Semestern zu durchlaufen. Dabei erstreckt sich die Präsenzzeit oft auf einige Wochen und / oder Wochenenden pro Semester.

Studienmodelle

Mädchen macht spielerische Übungen in der ErgotherapieWie du im Abschnitt "Dauer und Verlauf" bereits gesehen hast, gibt es mehrere Möglichkeiten, Ergotherapie zu studieren: dual (ausbildungsintegrierend), berufsbegleitend (mit abgeschlossener Ausbildung) oder als Vollzeitstudium mit entsprechenden Praxisphasen. Der Bachelor geht meistens mit einer Ausbildung einher, der Master qualifiziert dich dann vor allem für wissenschaftliche und / oder betriebswirtschaftliche Herausforderungen im Berufsleben. Mit ihm kannst du auch in leitenden Positionen arbeiten.

Karriere nach dem Studium

Ergotherapeutische Hilfsmittel liegen auf einer Matte. Eine Person läuft darüber.Als Ergotherapeut hilfst du Menschen aller Altersklassen, deren physischen und psychischen Fähigkeiten eingeschränkt sind, wieder selbstständig in ihrem Alltag leben zu können.

Als Ergotherapeut behandelst du Menschen mit unterschiedlichen Krankheitsbildern und Defiziten. Es gehört zu deinen Aufgaben, deinen Patienten wahrzunehmen, ihn zu beobachten und dann die für ihn passende aktivierende und fördernde Maßnahme zu erstellen. Du unterstützt ihn bei der Einübung oder auch dem wieder neu lernen von Bewegungsabläufen.

Die Gründe, warum ein Patient zu dir kommt, können ganz unterschiedlich sein. Krankheiten, Unfälle, Entwicklungsstörungen, Schlaganfälle oder Parkinson können zum Problemen bei Bewegungsabläufen führen. Im besten Fall sind deine Patienten nach der Therapie wieder in der Lage, selbstständig in allen Bewegungen zu sein und somit ein wichtiges Stück Lebensqualität zurückzuerhalten.

Du arbeitest nicht nur eng mit den Patienten zusammen, sondern auch mit den behandelnden Fachärzten, Physiotherapeuten und anderen Angestellten aus dem Gesundheitsbereich.

Ergotherapeutische Übung wird mit einer Hantel ausführtDie Karriereaussichten für Ergotherapeuten sind gut und stabil, denn aufgrund des soziodemografischen Wandels sind sie gefragter denn je. Die deutsche Bevölkerung wird immer älter und somit steigt auch der Therapiebedarf – nicht nur in der Ergotherapie, sondern in allen Therapiebereichen. Somit erhält auch die Prävention von Erkrankungen und deren Folgen einen immer größeren Stellenwert.

Es gibt viele Arbeitsstätten, an denen du deinen Platz finden kannst:

  • Förderschulen
  • Krankenhäuser
  • Rehazentren und Kurkliniken
  • Ergotherapeutische Praxen
  • Seniorenheime
  • Wohnheime für Menschen mit Behinderungen
  • Unternehmen: Zur betrieblichen Gesundheitsvorsorge und Prävention
  • Auch Selbständigkeit ist eine Option, die du in Betracht ziehen kannst

Durch die Akademisierung der Ergotherapie hast du mit einem Masterstudium auch die Möglichkeit, eine wissenschaftliche Laufbahn einzuschlagen, zum Beispiel in der Forschung und Lehre. Zudem eröffnet dir der Masteranschluss auch die Aussicht auf Führungs- und Leitungsfunktionen.

Gehalt

Wir können dir leider keine verbindlichen Gehaltszahlen nennen, denn die Gehälter sind in der Regel – wenn es sich nicht gerade um ein tarifvertragliches Gehalt handelt – sehr individuell. Warum? Weil es von verschiedenen Faktoren abhängt. Zum Beispiel von deiner Berufserfahrung, deinen zusätzlichen Qualifikationen wie Fort- und Weiterbildungen, von deinem Arbeitgeber, dem Bundesland, in dem du arbeitest und vieles mehr.

Wir wollen dir trotzdem einige Zahlen als Anhaltspunkte nennen. So verdienen laut statista.com Ergotherapeuten im Durchschnitt 27.080 Euro im Jahr. Das Gehalt steigt mit dem Alter (= Berufserfahrung) und der Größe des Arbeitgebers. Berufseinsteiger (25 Jahre) verdienen im Schnitt 25.072 Euro im Jahr, während jemand, der 45 Jahre alt ist, rund 31.100 Euro verdient.

In der folgenden Gehaltstabelle sind zur Übersicht und zum Vergleich Monatslöhne von Ergotherapeuten aufgelistet.

TätigkeitBrancheGeschlecht und AlterUnternehmensgrößeBruttogehalt/Monat
ErgotherapeutinGesundheitswesenw, 50 Jahre1 - 52.292 €
ErgotherapeutinGesundheitswesenw, 45 Jahre51 - 1003.410 €
ErgotherapeutinTouristik / Freizeitw, 32 Jahre100 - 5002.499 €
ErgotherapeutinGesundheitswesenw, 26 Jahre1 - 51.648 €
ErgotherapeutinGesundheitswesenw, 29 Jahre51 - 1001.774 €

Quelle: Gehalt.de

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 2)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "gesundheit":

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de