Fernstudium Gesundheitswissenschaften

Was hält den Menschen gesund, was macht ihn krank? Welche Faktoren spielen mit rein, sowohl bei einer einzelnen Person als auch bei ganzen Bevölkerungsgruppen? Wenn du diesen Fragen auf den Grund gehen und mehr über ein Fernstudium Gesundheitswissenschaften erfahren möchtest, dann bist du hier an der richtigen Stelle.

Warum ein Mensch krank wird, lässt sich nicht pauschal in einem Satz beantworten. Das weiß auch die Gesundheitswissenschaft, die sich mit allen Fragen zu Krankheit und Gesundheit auseinandersetzt, und zwar nicht nur im physischen Sinne, sondern auch rund um die Themen Gesundheitssysteme, Gesundheitspolitik, Gesundheitsökonomie und Versorgungsforschung. National wie international behält sie alle Entwicklungen im Blick und geht ihnen auf den Grund.

Dafür sind Analysen, statistische Auswertungsverfahren und strategische Managementverfahren nötig – und so komplex das klingt und ist: Am Ende steht doch der Mensch im Vordergrund und die Frage danach, wie er gesund bleiben kann.

Physische, psychische und soziale Aspekte beeinflussen die Gesundheit eines Menschen wesentlich, zum Guten wie zum Schlechten. Klassische und moderne Volkskrankheiten wie Rückenleiden, Diabetes oder Übergewicht sind Grund zur Sorge, neu hinzu kommen der Handy-Nacken, Burnout oder die Sitzkrankheit. Natürlich sind auch große Pandemien Thema, etwa SARS, Ebola und jüngst das Coronavirus. Fragen hierzu sind: Wie und warum erkranken zunehmend mehr Menschen und wie wird sich das auf die Volkswirtschaft auswirken?

Die Gesundheit der Menschheit ist ein komplexes und spannendes Forschungsfeld, auf dem schon viel herausgefunden wurde und doch immer noch vieles ungeklärt ist. Gefordert ist ein interdisziplinäres und breit angelegtes Wissen, was im entsprechenden Fernstudium Gesundheitswissenschaften gelehrt wird. Möchtest du in die Forschung mit einsteigen und zu neuen Erkenntnissen beitragen? Bist du bereits in der Gesundheitsbranche tätig? Dann eröffnet dir ein Fernstudium den Weg.

Hochschultipp

Sponsored
IUBH Fernstudium Logo

Gesundheitswissenschaften umfassen diverse Facetten der Gesundheit- so bietet dir die IUBH bestimmte Facetten an, wie z.B. Gesundheitsmanagement, Gesundheitsökonomie, Gesundheitspädagogik oder Gesundheitspsychologie. Alle Details findest du im Infomaterial.

Infomaterial anfordern

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

* Pflichtfelder

Fernstudium Gesundheitswissenschaften:
Kollektive Gesundheit im Fokus

Die Gesundheitswissenschaft ist ein interdisziplinäres Fach. Um herauszufinden wie sich die Gesundheit der Bevölkerung verbessern lässt, welche Einflussfaktoren von Bedeutung sind und wie eine gute Versorgung aussieht, bedarf es eines großen Fachwissens. Die Gesundheitswissenschaft beschäftigt sich also nicht nur mit Gesundheitsförderung, -ökonomie, -politik und Epidemiologie. Ebenso dazu gehören Bereiche wie Medizin, Psychologie, Ethik, Soziologie, Prävention, Pflegewissenschaft, Management und weitere. Jede dieser Teildisziplinen ist für sich genommen ein eigenes Studienfach oder kommt in Kombination mit einem anderen vor. Der Einfachheit halber beschränken wir uns in diesem Artikel aber auf das reine Fernstudium Gesundheitswissenschaften.

Nicht jedes von einer Hochschule angebotene Fach schließt mit einem Bachelor oder Master ab. Es ist teilweise auch möglich, einzelne Module eines Gesundheitswissenschaften Studiums durchzuarbeiten und dafür ein Zertifikat zu erhalten.

Studieninhalte

Eine Pflegefachkraft hält ein Tablet in den Händen, das digitale Vernetzung der Welt und der Gesundheit anzeigtDas größere Angebot an reinen Gesundheitswissenschaft Fernstudiengängen gibt es bei den Masterabschlüssen. Hier lernst du die ethischen, rechtlichen und nationalen wie internationalen Aspekte des Gesundheitssystems kennen und wirst auf die Berufspraxis vorbereitet. Du lernst den Gesundheitssektor in allen Bereichen kennen. Es geht von den Themen Gesundheit und Krankheit über Gesundheitsberufe, Handlungskonzepte der Gesundheitswissenschaften, alle wissenschaftlichen Arbeitsmethoden bis hin zu den Einrichtungen im Gesundheitswesen wie Krankenhäusern, Arztpraxen und Krankenkassen. Auch die Bereiche Pharmaindustrie sowie Lieferanten und Logistik im Gesundheitswesen werden behandelt. Es kommt inhaltlich also einiges auf dich zu.

In jedem Masterstudium kannst du Schwerpunkte wählen, jede Hochschule bietet unterschiedliche an. Gefunden haben wir folgende:

Über die Inhalte des Studiums solltest du dich auf jeden Fall bei den einzelnen Hochschulen informieren, da diese voneinander abweichen können. Nur wenn du dich genau informierst, wirst du am Ende das studieren, was dich am meisten interessiert.

Passendes Studium finden

In diesem Artikel beschränken wir unsere Informationen auf den reinen Fernstudiengang Gesundheitswissenschaften. Es gibt viele Studiengänge, die sich ebenfalls mit einem Teilbereich der Gesundheitswissenschaften befassen, aber es würde den Rahmen sprengen, die Infos hier zusammenzufassen.

Damit du dir aber dein eigenes Bild machen kannst, haben wir dir in der folgenden Übersicht verschiedenste Studiengänge gelistet, die mit Gesundheitswissenschaften zu tun haben.

Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Als berufstätige Person steht dir auch ein berufsbegleitendes Präsenzstudium zur Wahl. Wenn du mit dem Angebot an Fernstudiengängen nicht zufrieden bist, kannst du dich auch bei dieser Studienform umsehen.

Voraussetzungen

Um zum Fernstudium Gesundheitswissenschaften zugelassen zu werden, musst du verschiedene Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. Diese unterscheiden sich von Hochschule zu Hochschule und nach dem Abschluss, den du anstrebst. Denn neben den akademischen Fernstudiengängen, die mit Bachelor und Master abschließen, gibt es auch Fernlehrgänge, die mit einem Zertifikat abschließen. Informiere dich über die Zulassungsbedingungen auch bei den jeweiligen Fernhochschulen, da diese immer voneinander abweichen können. Wir listen hier Voraussetzungen auf, aber nicht jede muss an allen Fernhochschulen erfüllt werden.

Für ein Bachelor Fernstudium benötigst du …

  • Hochschulzugangsberechtigung: Abitur, Fachhochschulreife oder vergleichbarer Abschluss (siehe Gesundheit ohne Abitur studieren)
  • Erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung im Gesundheits- oder Sozialwesen oder einen vergleichbaren Abschluss
  • Mindestens ein Jahr Berufserfahrung im Gesundheits- oder Sozialwesen
  • Wurde keine Ausbildung absolviert oder ein vergleichbarer Abschluss erreicht, müssen mindestens drei Jahre Berufserfahrung im Gesundheits- oder Sozialwesen nachgewiesen werden

Für ein Master Fernstudium benötigst du …

  • Abgeschlossenes Bachelorstudium im Umfang von 210 CPs im Bereich Gesundheitswissenschaften, teilweise mit einer guten Abschlussnote
  • Abgeschlossene Berufsausbildung und mindestens ein Jahr Berufserfahrung
  • NC in der Regel nicht nötig

Persönliche Voraussetzungen

Nicht nur die formalen Voraussetzungen solltest du erfüllen. Möchtest du als Gesundheitswissenschaftler/in arbeiten und das Fernstudium absolvieren, solltest du bestimmte Eigenschaften mitbringen. Nur so kommst du gut durch das Fernstudium Gesundheitswissenschaften und hast Spaß in deinem späteren Beruf. Mitbringen solltest du …

  • Breites Interesse an gesundheitlichen Themen und Themen im Bereich Management
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Kulturelles Interesse
  • Keine Angst vor Analysen und Statistiken
  • Gute Englischkenntnisse

Außerdem sollte dir bewusst sein, dass du dich für ein Fernstudium motivieren musst. Du lernst in Eigenregie, wann und wo du willst. Es ist niemand da, der dir in den Hintern tritt und es gibt nur wenige Präsenzveranstaltungen, bei denen du verbindlich vor Ort sein musst. Neben den genannten Voraussetzungen sind also Ehrgeiz, Eigenmotivation und Disziplin gefragt.

Dauer und Verlauf

Eine Fernstudentin für Gesundheitswissenschaft sitzt auf dem Boden ihres Wohnzimmers und sieht sich ein Webinar anDas Bachelor Fernstudium dauert bis zu acht Semester und schließt mit dem Bachelor of Science (B.Sc.) ab, für das Master Fernstudium benötigst du je nach Anbieter und je nach individueller Planung zwischen drei und zehn Semestern, bei erfolgreichem Abschluss erhältst du den Master of Science (M.Sc.)

Sowohl die Bachelor- als auch die Master-Fernstudiengänge Gesundheitswissenschaften teilen sich in einen Wechsel von Fernstudien- und Präsenzphasen auf. Es handelt sich also in der Regel nicht um ein reines Gesundheitswissenschaften Fernstudium, sondern um eine Blended Learning Form oder auch um ein semi-virtuelles Studienmodell. Für dich bedeutet das, dass du die Module in der Selbstlernphasen flexibel durcharbeiten kannst, du bist weder an Zeit noch an Ort gebunden. Bei allen Fragen, die du hast, kannst du die Online-Tutor/innen kontaktieren, die während des Fernstudiums für dich da sind.

Neben dem zumeist online-basierten Fernstudium gibt es Präsenzphasen, in denen du auch einen praxisorientierteren Einblick in die Materie bekommst. Du hast interaktive Workshops, kannst deine Handlungskompetenzen verbessern und dich mit den Dozierenden, Branchenexpert/innen und Kommiliton/innen austauschen. Die Präsenzphasen finden je nach Anbieter in der Fernhochschule statt, in Einrichtungen oder Krankenhäusern.

Kosten Fernstudium Gesundheitswissenschaften

Wie viel das Fernstudium Gesundheitswissenschaften oder ein Fernlehrgang kostet, entscheidet jeder Bildungsanbieter selbst. Damit du eine Vorstellung von dem bekommst, wo so ein Fernstudium preislich liegt, haben wir dir beispielhaft einige Hochschulen samt Kosten aufgelistet. Bitte beachte, dass die Angaben aufgrund von Preisanpassungen der Fernhochschulen nicht auf dem aktuellsten Stand sein können, wir bemühen uns aber, up to date zu bleiben.

Beispielhafte Kosten für ein Fernstudium/Fernlehrgang Gesundheitswissenschaften

HochschuleKostenangaben der Hochschulen
DHGS545 Euro pro Monat oder 410 Euro pro Monat mit Finanzierungsmodell
Hochschule Magdeburg-StendalDie Studiengebühr beträgt für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer innerhalb der Regelstudienzeit 990 Euro pro Semester, 180 Euro außerhalb der Regelstudienzeit.
Hochschule Furtwangen13.300 Euro (inklusive der Kosten für die CAS)
DIPLOMA Hochschule297 Euro / Monat, 9.895 Euro gesamt, inkl. Prüfungsgebühr (985 Euro)
Universität Bielefeld3 Raten à 650 Euro + 250 Euro Prüfungsgebühr = 2.200 Euro

Stand: Januar 2020

Wie du der Tabelle teilweise entnehmen kannst, bleibt es nicht nur bei den Studiengebühren. Hinzu können Immatrikulations-, Prüfungsgebühren oder auch Verwaltungskosten kommen. Ob diese in der Gesamtsumme oder den (monatlichen) Raten enthalten sind oder ob du sie on top einkalkulieren solltest, erfährst du bei den jeweiligen Hochschulen.

Auch wenn du dich für ein Fernstudium Gesundheitswissenschaften entschieden hast: Es wird in der Regel nicht bei einem reinen Fernstudium bleiben. Die meisten der Anbieter sehen auch Präsenzzeiten an der Hochschule vor und je nachdem, wo sich das Hochschulzentrum befindet, musst du mit Anfahrts- und vielleicht sogar Übernachtungskosten rechnen.

In unserem Artikel Kosten und Studienfinanzierung findest du noch mehr Infos zum Thema.

Vor- und Nachteile eines Fernstudiums

Jede Medaille hat zwei Seiten. So ist es auch beim Fernstudium. Was sind die Vorteile, was die Nachteile eines Fernstudiums?

Vorteile

  • Hohe Flexibilität bezüglich Lernzeit und -ort
  • Vereinbarung von Beruf und Studium
  • Regelmäßiges Einkommen durch Arbeit gesichert
  • Gleiche Anerkennung wie ein Vollzeitstudium
  • Neue und bessere Perspektiven in der Berufswelt
  • Lerntypsache: Manch einem fällt ein Fernstudium leichter und er/sie kommt ohne verbindliche Lernzeiten besser zurecht

Nachteile

  • Mehrfachbelastung: Beruf, Studium, Privatleben = weniger Freizeit
  • Bei Gesundheitswissenschaften ist es häufig kein reines Fernstudium, Präsenzphasen kommen vor
  • Studiengebühren
  • Weniger direkter Kontakt zu Dozent/innen und Kommiliton/innen
  • Lerntypsache: Nicht jede/r ist für ein Fernstudium geeignet und kommt besser mit mehr Verbindlichkeit zurecht

Anerkennung

Du kannst grundsätzlich davon ausgehen, dass ein Fernstudium Gesundheitswissenschaften genauso anerkannt ist wie ein Vollzeitstudium. Achte darauf, dass das Studium wirklich akademisch ist und mit einem Bachelor oder Master abschließt. Denn der Begriff Fernstudium ist nicht geschützt, was bedeutet, dass auch alle anderen Zertifikatsanbieter ihre Bildungsangebote als Fernstudium bezeichnen können.

Achte außerdem darauf, dass das Fernstudium Gesundheitswissenschaften akkreditiert ist, dann sollte deinem Abschluss nichts mehr entgegenstehen.

Auch bei Arbeitgebern kannst du mit einem erfolgreich absolvierten Fernstudium punkten. Neben deinem neuen Abschluss zeigst du nämlich auch, dass du in der Lage bist, neben dem Beruf ein Fernstudium zu wuppen. Mit anderen Worten: Durch das Fernstudium beweist du Motivation, Ehrgeiz, Belastbarkeit, eine gewisse Stressresistenz und gute Organisation.

Apropos Arbeitgeber: Wenn du wissen willst, was du generell mit einem Gesundheitswissenschaften Studium beruflich anfangen kannst, kannst du das in unserer Vollzeit-Studiengangsbeschreibung unter „Karriere und Gehalt“ nachlesen.

Alternativen zum Fernstudium Gesundheitswissenschaften

Vielleicht sagt dir ein Fernstudium Gesundheitswissenschaft nicht zu hundert Prozent zu, entweder weil nicht die passende Hochschule dabei ist, nicht deine Preisklasse, die Inhalte dich doch nicht ansprechen oder etwas anderes passt dir nicht so ganz. Dann kannst du dich alternativ über weitere Studienfächer in der Gesundheitsbranche informieren. Gute Alternativen zum Fernstudium Gesundheitswissenschaften sind zum Beispiel:

Fernlehrgänge

Es gibt auch einige wenige Angebote bei den nicht-akademischen Fernlehrgängen. Diese sind in der Regel etwas günstiger und kürzer – dafür erhältst du am Ende jedoch „nur“ ein Zertifikat und keinen akademischen Abschluss wie Bachelor oder Master.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 5)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de