Erfahrungsbericht: Master Prävention und Gesundheitsmanagement an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement

Studierende im Master Prävention und GesundheitsmanagementAlexander ist kurz davor sein Master Fernstudium zu beenden, derzeit sitzt er an seiner Abschlussarbeit. Es gibt also gerade viel zu tun für ihn. Wir sind dankbar, dass er sich trotzdem Zeit für uns genommen hat, um uns von seinen Erfahrungen aus dem Studium an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement zu berichten.

Möchtest du noch mehr Erfahrungsberichte zum Studium im Bereich Gesundheit lesen? Dann geht's hier zurück zur Übersicht.

Erfahrungsbericht von Alexander

Darum habe ich mich für dieses Studium entschieden:

Eine ausgeprägte Gesundheitsaffinität verbunden mit einer Vielzahl von gesundheitsrelevanten Erfahrungen während meiner Ausbildung zum Fitnessökonom (dieselbe HS - DHfPG), führten zu meinem Entschluss, mein Wissen durch den M.A. Prävention und Gesundheitsmanagement weiter zu vertiefen.

So läuft mein Studium ab:

Zum Start des Semesters bekommen wir unsere Studienbriefe zugesandt. Auf dieser Grundlage bereiten wir uns auf die Präsenzphasen vor.

Meine Schwerpunkte sind BGM und Stressmanagement. Unser Studium ist in Module unterteilt, die in gewissen Abständen absolviert werden müssen. Zum Start des Semesters bekommen wir unsere Studienbriefe zugesandt. Auf dieser Grundlage bereiten wir uns auf die Präsenzphasen vor, dies sind drei bis fünf Tage an der Hochschule, sprechen die Thematik durch und müssen am Schluss eine Prüfung absolvieren (Klausur, mündliche Prüfung, Hausarbeit, und so weiter.) Nach ca. sechs Wochen bekommen wir die Ergebnisse über unser Online-Portal mitgeteilt.

Ich kann meine Hochschule empfehlen/nicht empfehlen, weil ...

Diese Art des Studiums ist das Richtige für mich.

Diese Art des Studiums ist das Richtige für mich. Alles im Leben hat Vor- und Nachteile - so auch das Fernstudium. Als Nachteil sehe ich den eingeschränkten Kontakt zu Kommilitonen und die notwendige Fähigkeit zur Selbstorganisation. Das lernt man jedoch sehr schnell ;) Vorteilhaft sind die Studienbriefe. Die sind auf einem aktuellen Wissensstand. Ebenso vorteilhaft sind die freien Dozenten. Diese sind nebenher im Gesundheitswesen tätig und wissen wovon sie reden.

Diese Interessen und Fähigkeiten sollte man für den Studiengang mitbringen:

Selbstorganisation und Durchhaltevermögen (wie es jeder andere Studiengang auch verlangt). Alles in allem bin ich sehr froh, an der DHfPG zukunftsorientiert zu studieren und würde rückblickend nichts anderes machen.

Alexander, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, unsere Fragen zu beantworten und deine wertvollen Erfahrungen an die Studieninteressenten weitergibst!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de