Bachelor Gesundheitsökonomie in Baden-Württemberg: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

Bachelor

Studiengang

Gesundheitsökonomie

Bundesland

Baden-Württemberg

Bachelor

Vergleichsweise jung ist der akademische Grad des Bachelors. Er ist der erste Studienabschluss im Rahmen eines gestuften Studiums an der Hochschule. Bachelor ist auch die staatliche Abschlussbezeichnung, die man bei einer Berufsausbildung an einer Berufsakademie erwirbt. Die Regelstudienzeit für den berufsqualifizierenden Hochschulabschluss beträgt drei bis höchstens vier Jahre. Die kurze Studienzeit ist einer der großen Vorteile des Bachelor-Studiums. Der straff strukturierte Studienplan verlangt Studenten einiges ab. Dafür ermöglicht das verkürzte Bachelor-Studium auch einen früheren Eintritt ins Berufsleben. Mit den sehr differenzierten Studiengängen kann man sich gezielt ausbilden. Der Bachelor-Abschluss ist international anerkannt und Qualifikationsnachweis für ein anschließendes Masterstudium.

Das Studium ist aufgeteilt in Module, wie die thematischen Abschnitte genannt werden. In jedem Modul sind die Vorlesungen, Übungen und Seminare aufeinanderbezogene Lehrveranstaltungen, aus denen der Notendurchschnitt pro Modul ermittelt wird. Abgeschlossen wird das Studium mit einer Bachelor-Arbeit, auch Bachelorthesis oder Bachelor-Thesis genannt. Sie ist der Nachweis, dass der Student in der Lage ist, auf wissenschaftlicher Grundlage und betreut von einem Hochschullehrer ein Thema eigenständig zu erarbeiten. Eine Bachelor-Arbeit besteht im Durchschnitt aus 20 bis 60 Seiten und fließt zusammen mit den Modulnoten in die Endnote mit ein. In manchen Studiengängen gibt es auch eine mündliche Abschlussprüfung.

 

 

Weiterlesen...

Gesundheitsökonomie

Werde mit einem Gesundheitsökonomie Studium zu einem Experten zwischen Wirtschaft und Gesundheitssektor. In unserer großen Hochschuldatenbank findest du alle Studiengänge im Bereich Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement.

Im interdisziplinär ausgerichteten Studium lernst du alle Grundlagen, die du für das spätere Berufsleben brauchst. BWL, VWL sowie medizinische Grundkenntnisse sind wichtiger Teil des Studiums, aber genauso wirst du in das deutsche Gesundheitssystem eingeführt. Damit du einen ersten Einblick in die Arbeit bekommst, ist in vielen Studiengängen ein Praktikum vorgesehen. Nach dem Studium hast du gute Aussichten darauf, in allen Unternehmen des Gesundheitsbereiches arbeiten zu können. Denn die Gesundheitsbranche ist stetig wachsend. Ob du im Vertrieb arbeitest, als Berater, Controller oder Manager bleibt dir überlassen. Mit einem Gesundheitsökonomie Studium hast du dir jedenfalls die beste Grundlage für eine herausfordernde, aber sichere berufliche Zukunft geschaffen.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Baden-Württemberg

Baden-Württemberg, das südwestlichste Bundesland der Republik, ist das Land der Tüftler und Erfinder. Die Landeshauptstadt Stuttgart ist ein Zentrum der Automobilindustrie in der neben Daimler auch der Sportwagenhersteller Porsche seinen Sitz hat. Am Rhein rund um Mannheim und Ludwigshafen hat sich die chemische Industrie angesiedelt. Baden-Württemberg hat aber auch idyllische Ecken wie den Bodensee, die Schwäbische Alb und den Schwarzwald zu bieten. Wer aus dem Norden zuzieht, wird am Anfang mit dem schwäbischen und dem badischen Dialekt zu kämpfen haben. Die vielen Vorteile des Bundeslandes, allgemeiner Wohlstand und ein stabiles Wirtschaftswachstum, hohe Löhne und niedrige Arbeitslosenzahlen, machen das aber wieder wett.

Gesundheit studieren in Baden-Württemberg

Das Land unterhält neun Universitäten in den Städten Freiburg, Heidelberg, Tübingen, Hohenheim, Konstanz, Mannheim, Stuttgart, Ulm und Karlsruhe sowie zahlreiche Fachhochschulen. Die Traditions-Universitäten in Tübingen, Freiburg und Heidelberg decken den gesamten Fächerkanon ab. Die Hochschulen in Stuttgart und Karlsruhe konzentrieren sich dagegen auf die Natur- und in Ingenieurwissenschaften. Selbstverständlich gibt es auch ein vielfältiges Angebot für alle, die ein Fach mit Gesundheitsbezug studieren wollen. Wer Sport und Gesundheitswissenschaften kombinieren will, ist z. B. in Tübingen genau richtig. Die Uni Heidelberg ermöglicht es angehenden Akademikern mit dem Studiengang "Interprofessionelle Gesundheitsversorgung" über den Tellerrand des eigenen Studienfachs hinauszublicken. Für alle, die sich zwischen einer Berufsausbildung und einem Studium nicht entscheiden können, gibt es auch Einrichtungen, die ein duales Studium anbieten.

Alle Hochschulen in Baden-Württemberg

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de