Schließen
Sponsored

Bachelor Gesundheitsökonomie in Neuss: Hochschulen & Studiengänge

Bachelor Gesundheitsökonomie in Neuss - Dein Studienführer

Du willst deinen Gesundheitsökonomie Bachelor in Neuss absolvieren? Wir haben für dich 17 Hochschulen mit Standort in Neuss, an denen du den Gesundheitsökonomie Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 17 Hochschulangebote für den Gesundheitsökonomie Bachelor in Neuss findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Bachelor

Mit dem Bachelor Studium erlangst du einen international anerkannten Hochschulabschluss. Meistens ist ein Bachelorstudium auf drei Jahre (6 Semester) Regelstudienzeit ausgelegt. Während des Studiums sammelst du in den verschiedenen Kursen, den sogenannten Modulen, Credit Points (CPs). Das gesamte Bachelor-Studium umfasst 180 bis 240 CPs und schließt mit der Bachelor-Arbeit ab.

Sobald du deinen Bachelor in der Tasche hast, kannst du entweder sofort ins Berufsleben einsteigen oder dich mit einem Master Studium weiter qualifizieren.


Gesundheitsökonomie

Werde mit einem Gesundheitsökonomie Studium zu einem Experten zwischen Wirtschaft und Gesundheitssektor. 

Gesundheitsökonomie: Studieninhalte

Im interdisziplinär ausgerichteten Studium lernst du alle Grundlagen, die du für das spätere Berufsleben brauchst. BWL, VWL sowie medizinische Grundkenntnisse sind wichtiger Teil des Studiums, aber genauso wirst du in das deutsche Gesundheitssystem eingeführt. Damit du einen ersten Einblick in die Arbeit bekommst, ist in vielen Studiengängen ein Praktikum vorgesehen.

Nach dem Studium

Nach dem Studium hast du gute Aussichten darauf, in allen Unternehmen des Gesundheitsbereiches arbeiten zu können. Denn die Gesundheitsbranche ist stetig wachsend. Ob du im Vertrieb arbeitest, als Berater, Controller oder Manager bleibt dir überlassen. Mit einem Gesundheitsökonomie Studium hast du dir jedenfalls die beste Grundlage für eine herausfordernde, aber sichere berufliche Zukunft geschaffen.


Weitere Informationen zum Gesundheitsökonomie Studium
Bachelor Gesundheitsökonomie in Neuss

Bachelor Gesundheitsökonomie in Neuss

Neuss

Neuss ist eine Großstadt mit etwa 150.000 Einwohnern in Nordrhein-Westfalen und gilt als die kleine Schwester der benachbarten Landeshauptstadt Düsseldorf. Wie viele Städte im Rheinland hat Neuss römische Wurzeln, es blühte aber erst im Mittelalter richtig auf, wovon noch heute einige Gebäude und die Überreste der imposanten Stadtmauer zeugen. Neuss ist keine Studentenstadt und hat auch keine studentische Infrastruktur. Wer hier studiert muss sich aber wegen der unmittelbaren Nähe zu Düsseldorf dennoch nicht langweilen.

Gesundheit studieren in Neuss

In Neuss ist die vormals private "Rheinische Fachhochschule Neuss für Internationale Wirtschaft" mit etwa 250 Studierenden ansässig. Des Weiteren unterhalten die Europäische Fachhochschule (EUFH) sowie die FOM Fachhochschule für Ökonomie und Management ein Studienzentrum vor Ort. Nicht alle Neusser Hochschulen bieten Studiengänge im Bereich Gesundheit an. Dennoch haben Interessenten z. B. die Wahl zwischen Gesundheitspsychologie und Medizinpädagogik, Angewandte Pflegewissenschaft sowie Gesundheits- und Sozialmanagement. Des Weiteren kann ein Master in Medizinmanagement oder in Public Health erworben werden. Die Möglichkeit, ein Fernstudium aufzunehmen oder in eine der zahlreichen Großstädte im unmittelbaren Umfeld zu pendeln, besteht natürlich auch.

Alle Hochschulen in Neuss

Pro

  • Urbane Gemüter werden sich bei einer so vielfältigen Großstadtdichte pudelwohl fühlen.
  • Eine große Auswahl an exzellenten Universitäten und Hochschulen erwartet dich
  • Frische Fritten zum Mittagessen und ein paar Poffertjes zum Nachtisch – Belgien und die Niederlande sind nur eine kurze Mitfahrgelegenheit von dir entfernt
  • Egal ob Praktikum, Volontariat oder Absolventenjob – in NRW haben viele Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen ihren Sitz, da wirst du garantiert fündig

Contra

  • Die schöne Eifel, der beschauliche Rhein und… das Ruhrgebiet – den industriellen Ruhrpott-Charme in Städten wie Essen oder Dortmund muss man mögen
  • Alaaf ohne dich? Im Rheinland führt kein Weg an dem bunten Treiben vorbei, auch nicht bei Clownsphobie
  • Obwohl das Land mit einer großen Hochschuldichte überzeugt, belegt es im INSM-Bildungsmonitor 2021 nur Platz 12 (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)