Schließen
Sponsored

Bachelor Pädagogische Psychologie in Magdeburg: Hochschulen & Studiengänge

Bachelor Pädagogische Psychologie in Magdeburg - Dein Studienführer

Du willst deinen Pädagogische Psychologie Bachelor in Magdeburg absolvieren? Wir haben für dich 3 Hochschulen mit Standort in Magdeburg, an denen du den Pädagogische Psychologie Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 3 Hochschulangebote für den Pädagogische Psychologie Bachelor in Magdeburg findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Bachelor

Mit dem Bachelor Studium erlangst du einen international anerkannten Hochschulabschluss. Meistens ist ein Bachelorstudium auf drei Jahre (6 Semester) Regelstudienzeit ausgelegt. Während des Studiums sammelst du in den verschiedenen Kursen, den sogenannten Modulen, Credit Points (CPs). Das gesamte Bachelor-Studium umfasst 180 bis 240 CPs und schließt mit der Bachelor-Arbeit ab.

Sobald du deinen Bachelor in der Tasche hast, kannst du entweder sofort ins Berufsleben einsteigen oder dich mit einem Master Studium weiter qualifizieren.


Pädagogische Psychologie

Die Pädagogische Psychologie beschäftigt sich als Teilbereich der Psychologie mit der Beschreibung und Erklärung der psychologischen Komponenten von Erziehungs-, Unterrichts-, und Sozialisationsprozessen. Lehren und Lernen sind Gegenstand der pädagogischen Psychologie, nicht nur in der Schule, sondern auch im außerschulischen Bereich - Pädagogische Psychologie ist eine Psychologie des Lernens über die gesamte Lebensspanne hinweg. Wenn dich Erziehungs- und Lernmechanismen sowie Sozialisationsprozesse interessieren, du dich gut in Menschen hineinversetzen kannst und lernen möchtest, warum wissenschaftliche Erkenntnisse zur Verbesserung von Lernprozessen wichtig sind, dann solltest du dir den Studiengang Pädagogische Psychologie einmal genauer anschauen.

Pädagogische Psychologie Studium: Voraussetzungen und Inhalte

Für den Bachelorstudiengang Pädagogische Psychologie sind neben den gängigen Zulassungsbeschränkungen an einigen Hochschulen noch weitere Anforderungen notwendig. Für die Aufnahme an bestimmten Hochschulen benötigst du eine entsprechende Abiturnote oder aber bereits pädagogische Erfahrungen. Das ist von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich. Du solltest auch ein paar persönliche Eigenschaften und Interessen für ein Studium der Pädagogischen Psychologie mitbringen. Ein gewisses Maß an Einfühlungsvermögen und Empathie sind Grundvoraussetzungen, um später mit Menschen zu arbeiten. Du solltest dir auch darüber im Klaren sein, dass du dich in dem Studium mit quantitativen Forschungsmethoden und Statistik auseinandersetzen musst. Da sind meist keine Vorkenntnisse erforderlich, solide Mathekenntnisse und ein allgemeines logisches Zahlen- und Formelverständnis können dir im Studium allerdings helfen.

Karrierechancen nach dem Studium

Du kannst in den unterschiedlichsten Bereichen tätig werden, eine Tätigkeit in Bildungs- und Erziehungseinrichtungen, Therapiezentren oder Beratungsstellen ist denkbar. Du kannst in Wirtschafts- oder Arbeitsverbänden tätig werden, wenn du dich eher für die Erwachsenenbildung entscheidest. Kliniken, Therapiezentren oder Wohn- und Pflegeheime könnten dein zukünftiger Arbeitsplatz sein, wenn du dich auch für die medizinischen Aspekte interessierst. Die Möglichkeiten sind vielfältig und es gibt viele Richtungen, die du während deines Studiums einschlagen kannst. Damit du einen besseren Überblick über alle Optionen bekommst, haben wir dir alle Informationen noch einmal detailliert aufgeführt. Welche Voraussetzungen brauche ich? Welche Studieninhalte vermittelt mir das Studium? Und welche Hochschule bietet den Studiengang pädagogische Psychologie überhaupt an? Weitere wichtigen Infos findest du auf der Seite Pädagogische Psychologie Studium.


Weitere Informationen zum Pädagogische Psychologie Studium
Bachelor Pädagogische Psychologie in Magdeburg

Bachelor Pädagogische Psychologie in Magdeburg

Magdeburg

Magdeburg ist die Hauptstadt Sachsen-Anhalts und das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum dieses Bundeslandes. Etwa 230.000 Menschen Leben in der Domstadt an der Elbe, darunter knapp 20.000 Studierende. Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist die "Grüne Zitadelle", in deren Kneipen und Cafes sich auch die Studierenden gerne von den Vorlesungen erholen. Die "Grüne Zitadelle" ist aber nicht nur ein beliebter Studenten-Treffpunkt, sondern auch das letzte Meisterwerk des berühmten Architekten Friedensreich Hundertwasser, das alljährlich zehntausende Besucher aus der ganzen Welt nach Magdeburg lockt. Viele junge Leute studieren gerne in Magdeburg, weil die Lebenshaltungskosten sehr niedrig sind. Hier muss niemand in einer WG leben, der nicht möchte, da 1-Zimmer-Apartments schon für weniger als 300 Euro Warmmiete pro Monat zu haben sind. Darüber hinaus ist die Bundeshauptstadt Berlin nur 130 Kilometer entfernt. Also nah genug, um dort regelmäßig die Wochenenden zu verbringen.

Gesundheit studieren in Magdeburg

1993 wurde die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg gegründet, die aus einem Zusammenschluss der Pädagogischen Hochschule, der Technischen Universität und der Medizinischen Akademie hervorgegangen ist. Hier sind knapp 15.000 Studierende eingeschrieben. Einer der Ausbildungsschwerpunkte liegt im Bereich "Healthcare". An der Uni kann nicht nur Humanmedizin, sondern auch eine ganze Reihe von komplementären Fächern aus den Gebieten Gesundheitswissenschaft und Gesundheitsmanagement belegt werden. Wer lieber mit starkem Praxisbezug studieren möchte, findet Angebote aus diesem Themenkomplex auch an der Hochschule Magdeburg-Stendal, die derzeit etwa 6.000 Studierende besuchen.

Alle Hochschulen in Magdeburg

Pro

  • Einen eigenen Sitzplatz in der Vorlesung, einen Stundenplan voller favorisierter Seminare und Dozent/innen die deinen Namen kennen – in Sachsen-Anhalt an der Tagesordnung
  • Mit durchschnittlich 6,62 Euro pro Quadratmeter sind die Mietpreise in Sachsen-Anhalt deutlich unter dem bundesweiten Durchschnitt von 11,41 Euro
  • Schon Luther wusste, dass man in Sachsen-Anhalt hervorragend Reformationen starten kann: in der Kategorie „Forschungsorientierung an Hochschulen“ des INSM-Bildungsmonitors 2021 belegt das Bundesland Platz 3 (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)

Contra

  • Sachsen-Anhalt bietet wenige Großstädte
  • Viele der ländlichen Regionen sind nicht gut an den ÖPNV angebunden
  • Mitten in Deutschland grenzt das Bundesland leider nicht an das Kurztrip-geeignete Ausland
  • Natur-Pur gibt es im schönen Harz, doch wer den steppenden Bären sucht, muss woanders sein Partydress ausführen