Schließen

Berufsbegleitendes Präsenzstudium Gerontologie in Nordrhein-Westfalen gesucht?

Studienform

Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Studiengang

Gerontologie

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Wenn du deinen Bachelor oder Master erreichen möchtest, obwohl du bereits einen festen Arbeitsplatz hast und diesen nicht aufgeben möchtest, dann bieten dir berufsbegleitende Präsenzstudiengänge die Möglichkeit, genau das zu tun. Hierbei besuchst du Vorlesungen entweder am Wochenende, abends oder innerhalb eines Blockstudiums und kannst so auf einen akademischen Grad hinarbeiten. Da du den Unterricht mit anderen Kommilitonen besuchst, arbeitest du nicht nur für dich sondern im Rahmen einer Gemeinschaft, in der du wichtige Kontakte knüpfen kannst.

Bist du bereits im Gesundheitswesen tätig, möchtest allerdings neue Aufgabenfelder übernehmen oder deiner Karriere neuen Aufschwung verleihen, kann ein berufsbegleitendes Präsenzstudium auch in dieser Branche eine gute Entscheidung sein. Da es sich bei hierbei um einen sehr praxisbezogenen Bereich handelt, ist es von Vorteil, wenn du deiner Arbeitsstelle auch weiterhin regelmäßig nachgehen kannst. 

Weiterlesen...

Gerontologie

Im Studium gehst du der Wissenschaft des Alterns auf die Spur. Das Gerontologie Studium ist interdisziplinär angelegt und behandelt Themenbereiche wie Gesundheit, Pflege, Demografie, aber auch Soziologie, Politik und Methodik. Um das Bachelorstudium zu beginnen, benötigst du das Abitur oder alternativ eine relevante Berufsausbildung mit mehrjähriger Berufserfahrung. Nach sechs bis acht Semestern hast du deinen Abschluss in der Tasche – das hängt letztendlich davon ab, für welches Studienmodell du dich entscheidest.

Karrierechancen nach dem Studium

Nach deinem Studium hast verschiedene Möglichkeiten, Karriere zu machen: Du kannst in die klassische Altersforschung gehen, eine beratende oder lehrende Tätigkeit annehmen. Da die Gerontologie noch ein recht junges Fach ist, sind die Perspektiven auf eine Stelle sehr gut.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen ist mit knapp 18 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Bundesland. Die Landeshauptstadt Düsseldorf ist der Mittelpunkt der deutschen Modeindustrie und für seine schicke Einkaufsmeile, die "Kö", und das lebenslustige Treiben in der Altstadt bekannt. Das benachbarte Köln, das zu den vier Millionenstädten in Deutschland zählt, ist das Epizentrum der rheinischen Karnevalskultur. Der Kölner Dom ist zudem das berühmteste Wahrzeichen NRWs und lockt jedes Jahr Millionen Besucher an. Auch junge Menschen aus der ganzen Welt fühlen sich in den beiden Rheinmetropolen sehr wohl. Sehr viel beschaulicher geht es im zweiten Landesteil, dem ländlich geprägten Westfalen zu. Gute Studienmöglichkeiten finden sich aber überall in Nordrhein-Westfalen.

Gesundheit studieren in NRW

Kein anderes Bundesland hat mehr Hochschulen als Nordrhein-Westfalen. In den 18 Universitäten und mehr als fünfzig sonstigen Hochschulen sind über 700.000 Studierende immatrikuliert. Neben den altehrwürdigen Universitäten in Münster, Bonn und Köln gibt es auch zahlreiche Reformuniversitäten, zum Beispiel in Paderborn, Siegen oder Wuppertal, die erst in den 1970er Jahren gegründet worden sind. Das Angebot im Bereich Gesundheitswissenschaften ist sehr vielfältig und umfasst mehr als 70 Bachelor- und Masterprogramme. Bochum hat sogar eine eigene staatliche Hochschule für Gesundheit mit einem sehr umfangreichen Studienangebot. Wer nicht an einer Fachhochschule, sondern an einer Universität studieren möchte, ist zum Beispiel im westfälischen Bielefeld am richtigen Ort. Die Universität hat ihren Wissenschaftsbetrieb erst vor kurzem um eine sehr moderne Fakultät für Gesundheitswissenschaften erweitert.

Alle Hochschulen in Nordrhein-Westfalen