Schließen

Ernährung in Hessen gesucht?

Studienform

Vollzeit

Studiengang

Ernährung

Bundesland

Hessen

Vollzeit

Beim Vollzeitstudium handelt es sich um die wohl beliebteste Studienform. Hier bist du hauptberuflich Student*in, wobei du deine Lehrpläne oft relativ frei einteilen kannst und dir somit den nötigen Freiraum schaffst, um einem Nebenjob nachgehen zu können. Neben klassischen Vorlesungen begegnest du in späteren Semestern zumeist auch einem Praktikum, in dem du bereits erste Erfahrungen sammeln und Gelerntes in der Praxis anwenden kannst. 

Das Gesundheitswesen ist eine der Branchen, die stark auf Unterstützung angewiesen sind. Die stetige Nachfrage an kompetenten Hilfskräften verschafft auch dir nach Abschluss des Studiums gute Berufsaussichten – und die sind enorm vielseitig. So kannst du nicht nur klassischen medizinischen Berufen nachgehen, sondern dich auch in der Informatik oder Pädagogik ansiedeln.

Weiterlesen...

Ernährung

Ernährung ist mehr als die Aufnahme von Lebensmitteln. Nahrung hält uns am Leben, liefert uns Energie und Kraft. Essen macht Spaß und in Deutschland haben wir ein ziemliches Überangebot an Lebensmitteln aller Art. Die Genusssucht führt allerdings zu Problemen: Es gibt ernährungsbedingte Krankheiten, die sich vermeiden ließen.

Ernährungswissenschaften: Studieninhalte

Das Ernährungswissenschaften Studium geht der Frage nach, wie sich unsere Ernährung auf unseren Körper auswirkt. Was begünstigt Krankheiten? Was hält gesund? Und warum? Um das herauszufinden wird vor allem mit Hilfe der naturwissenschaftlichen Fächer geforscht. Vor Physik, Biologie und Chemie solltest du keine Angst haben. Was noch alles zu den Inhalten zählt, welche Voraussetzungen du für das Studium mitbringen solltest und wie es mit den beruflichen Perspektiven ist, verraten wir dir in unserer ausführlichen Studiengangsbeschreibung.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Hessen

Hessen zählt zu den finanzstärksten Bundesländern in Deutschland. Frankfurt und das gesamte Rhein-Main-Gebiet sind der Wirtschaftsmotor des Landes, vor allem geprägt durch die Bedeutung als internationaler Handels- und Finanzplatz. Das Angebot an Kultur und Freizeitangeboten ist sehr groß, es gibt eine Vielzahl an Museen, Theatern und Restaurants sowie viele Straßenfeste über das Jahr verteilt. Mittel- und Nordhessen hingegen sind eher ländlich geprägt. Um Städte wie Kassel, Marburg oder Gießen gibt es vor allem für Sportbegeisterte viele Möglichkeiten, von Rad- und Mountainbike fahren bis hin zu klettern und wandern in der freien Natur - die Mittelgebirge laden dazu ein.

Gesundheit in Hessen studieren

Universitäten findet man in Frankfurt, Marburg, Gießen und Kassel sowie die TU in Darmstadt. Darüber hinaus gibt es noch einige Hochschulen, zum Beispiel in Friedberg, Wiesbaden oder Fulda. Angebote für ein Studium im Bereich Gesundheit gibt es viele. Die Hochschulen bieten neben den besonderen Studiengängen Hebammenkunde und Physiotherapie auch Gesundheitsmanagement und -ökonomie. Wiesbaden bietet Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen, auch berufsbegleitend, an. In Gießen und Fulda kann man außerdem Ökotrophologie (Ernährungswissenschaften) studieren. Die Auswahl in Hessen ist gut, die Lebensbedingungen sowieso und nach dem Studium winken zahlreiche Arbeitsfelder.

Alle Hochschulen in Hessen