Schließen

Soziale Arbeit in Nordrhein-Westfalen gesucht?

Studienform

Vollzeit

Studiengang

Soziale Arbeit

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Vollzeit

Beim Vollzeitstudium handelt es sich um die wohl beliebteste Studienform. Hier bist du hauptberuflich Student*in, wobei du deine Lehrpläne oft relativ frei einteilen kannst und dir somit den nötigen Freiraum schaffst, um einem Nebenjob nachgehen zu können. Neben klassischen Vorlesungen begegnest du in späteren Semestern zumeist auch einem Praktikum, in dem du bereits erste Erfahrungen sammeln und Gelerntes in der Praxis anwenden kannst. 

Das Gesundheitswesen ist eine der Branchen, die stark auf Unterstützung angewiesen sind. Die stetige Nachfrage an kompetenten Hilfskräften verschafft auch dir nach Abschluss des Studiums gute Berufsaussichten – und die sind enorm vielseitig. So kannst du nicht nur klassischen medizinischen Berufen nachgehen, sondern dich auch in der Informatik oder Pädagogik ansiedeln.

Weiterlesen...

Soziale Arbeit

Erfahre hier alles über den Studiengang Soziale Arbeit: Inhalte, Voraussetzungen, Berufsaussichten und Berufsbilder. Und finde darüber hinaus in unserer Hochschuldatenbank den passenden Studiengang.

Soziale Arbeit ist ein wichtiges Feld, das Menschen hilft, die es aus eigener Kraft nicht mehr aus einer schweren Lebenslage schaffen. Sozialarbeiter arbeiten mit Drogenabhängigen, sexuell missbrauchten Menschen, Familien in Brennpunktvierteln und so weiter. Das Studium bereitet die Studierenden auf diese Arbeit mit Menschen vor und gibt ihnen das nötige „Werkzeug“ dafür in die Hand – wusstest du, dass im Studium Soziale Arbeit auch Recht unterrichtet wird? Es gibt allerdings persönliche Voraussetzungen, die du selber mitbringen musst. Empathie gehört zum Beispiel dazu oder auch ein sicheres Auftreten. Auf jeden Fall solltest du auch eine starke Psyche haben.

Was du noch alles für das Studium mitbringen solltest und wie deine spätere Arbeit aussehen könnte, erfährst du in unserer ausführlichen Studiengangsbeschreibung Soziale Arbeit.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen ist mit knapp 18 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Bundesland. Die Landeshauptstadt Düsseldorf ist der Mittelpunkt der deutschen Modeindustrie und für seine schicke Einkaufsmeile, die "Kö", und das lebenslustige Treiben in der Altstadt bekannt. Das benachbarte Köln, das zu den vier Millionenstädten in Deutschland zählt, ist das Epizentrum der rheinischen Karnevalskultur. Der Kölner Dom ist zudem das berühmteste Wahrzeichen NRWs und lockt jedes Jahr Millionen Besucher an. Auch junge Menschen aus der ganzen Welt fühlen sich in den beiden Rheinmetropolen sehr wohl. Sehr viel beschaulicher geht es im zweiten Landesteil, dem ländlich geprägten Westfalen zu. Gute Studienmöglichkeiten finden sich aber überall in Nordrhein-Westfalen.

Gesundheit studieren in NRW

Kein anderes Bundesland hat mehr Hochschulen als Nordrhein-Westfalen. In den 18 Universitäten und mehr als fünfzig sonstigen Hochschulen sind über 700.000 Studierende immatrikuliert. Neben den altehrwürdigen Universitäten in Münster, Bonn und Köln gibt es auch zahlreiche Reformuniversitäten, zum Beispiel in Paderborn, Siegen oder Wuppertal, die erst in den 1970er Jahren gegründet worden sind. Das Angebot im Bereich Gesundheitswissenschaften ist sehr vielfältig und umfasst mehr als 70 Bachelor- und Masterprogramme. Bochum hat sogar eine eigene staatliche Hochschule für Gesundheit mit einem sehr umfangreichen Studienangebot. Wer nicht an einer Fachhochschule, sondern an einer Universität studieren möchte, ist zum Beispiel im westfälischen Bielefeld am richtigen Ort. Die Universität hat ihren Wissenschaftsbetrieb erst vor kurzem um eine sehr moderne Fakultät für Gesundheitswissenschaften erweitert.

Alle Hochschulen in Nordrhein-Westfalen